Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 19.04.2019, aktuelle Version,

Heinz Ockermüller

Heinz Ockermüller (* 23. Januar 1921 in Wiener Neustadt; † 14. Mai 1994 in Wien[1]) war ein österreichischer Bühnenbildner und Filmarchitekt.

Leben und Wirken

Ockermüller erhielt seine berufliche Ausbildung an der Akademie der bildenden Künste (Abschluss: Magister). In den frühen 1950er Jahren knüpfte er Kontakte zu Theater und Film. Ockermüller wurde als Bühnenbildner an Spielstätten sowohl in Wien (Neues Theater in der Scala) als auch in der Provinz (Burgenländische Landesbühne in Eisenstadt) beschäftigt.

Beim Film war er nur zehn Jahre tätig. Anfänglich an der Seite des Kollegen Sepp Rothauer aktiv, setzte Heinz Ockermüller ab 1956 regelmäßig die Entwürfe seines Kollegen Fritz Mögle um. Seine letzte wichtige Arbeit waren die Kulissen zu Rolf Thieles Lulu-Adaption.

Ockermüller wurde 13 Tage nach seinem Tod auf dem Ottakringer Friedhof beerdigt.

Filmografie

Kinofilme, wenn nicht anders angegeben

Literatur

  • Johann Caspar Glenzdorf: Glenzdorfs internationales Film-Lexikon. Biographisches Handbuch für das gesamte Filmwesen. Band 2: Hed–Peis. Prominent-Filmverlag, Bad Münder 1961, DNB 451560744, S. 1224.

Einzelnachweise

  1. laut Filmarchiv Kay Weniger. Das Geburtsdatum wird von der zentralen Friedhofsverwaltung bestätigt, Glenzdorf und Internetquellen nennen den 3. Januar 1921