unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Hesshütte

 p2
 | style="vertical-align:top; background-color:#f2f2f4;" | Gebirgsgruppe
   | Ennstaler Alpen - Gesäuse
   |-
 
Hesshütte
OeAV-Hütte Kategorie I
Hesshütte
Hesshütte
Geographische Lage 47° 33′ 43,6″ N, 14° 39′ 12,3″ O
Höhenlage 1699 m ü. A.
Hesshütte (Steiermark)
Hesshütte

Besitzer Sektion Austria des ÖAV
Erbaut 1893
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Ende Mai bis Mitte Oktober
Beherbergung 45 Betten, 85 Lager, 10 Notlager
Winterraum 8 Lager
Weblink Website der Hütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Hesshütte (oft auch Heßhütte) ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Austria des Österreichischen Alpenvereins in den Ennstaler Alpen.

Lage

Die Hesshütte steht am Ennsecksattel zwischen Hochtor und Hochzinödl in den Gesäusebergen. Sie ist ein beliebter Stützpunkt für Touren in der Hochtorgruppe.

Geschichte

Erbaut wurde die Hütte im Jahr 1893 von der Alpinen Gesellschaft „Ennstaler“. Benannt ist sie nach Heinrich Heß, dem Obmann dieser Gesellschaft und Erschließer des Gesäuses.

Aufstieg

  • Johnsbach - Hesshütte, Gehzeit: 3 Stunden
  • Gstatterboden - Hesshütte, Gehzeit: 3½ Stunden („Wasserfallweg“)

Touren

Die Hesshütte vor dem Hochtor
  • Planspitze (2114 m): Gehzeit 2¾ Stunden
  • Hochtor (2365 m): Gehzeit 2½ Stunden
  • Hochzinödl (2191 m): Gehzeit 1¾ Stunden

Klettermöglichkeiten

  • Klettergarten bei der Hütte
  • Zahlreiche Routen in der Hochtorgruppe

Übergang zu anderen Hütten

Literatur