Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 06.03.2020, aktuelle Version,

Hohe Wand (Zillertaler Alpen)

Hohe Wand
Die Hohe Wand von Nordwesten gesehen

Die Hohe Wand von Nordwesten gesehen

Höhe 3289 m
Lage Grenze NordtirolSüdtirol
Gebirge Zillertaler Alpen: Zillertaler Hauptkamm
Dominanz 1,62 km Schrammacher
Schartenhöhe 155 m Scharte zum Schrammacher
Koordinaten 47° 0′ 48″ N, 11° 37′ 38″ O
Hohe Wand (Zillertaler Alpen) (Alpen)
Hohe Wand (Zillertaler Alpen)

Die Hohe Wand ist ein 3289 m hoher Berg an der Grenze zwischen dem österreichischen Bundesland Tirol und der italienischen Provinz Südtirol im Hauptkamm der Zillertaler Alpen.

Lage und Umgebung

Der Berg erhebt sich zwischen dem Zamser Grund im hintersten Zillertal, dem Valser Tal und dem Pfitscher Tal. Damit bildet er die Grenze zwischen den Einzugsgebieten der Inn-Nebenflüsse Ziller und Sill und dem Eisack zur Etsch, und gehört zum Alpenhauptkamm an der Wasserscheide zwischen Mittelmeer und Schwarzem Meer. Nordöstlich in den Zillertaler Zamser Grund erstreckt sich das Stampflkees, an dem der Zamser Bach entspringt. Nordwestlich liegt der Aschatenferner, ein Gletscherrest im Quellgebiet des Zeisenbachs in die Innervals. An der Südwestabdachung liegt ein weites Hochkar über St. Jakob in Pfitsch, das teils noch ein verschwindender Blockgletscher ist.[1]

Westlich im Zillertaler Hauptkamm erhebt sich nach der Pfitschscharte der Kraxentrager (2999 m ü. A.). Südostwärts läuft der Hauptkamm über den Grawandkofel (2835 m ü. A.) weiter zum Pfitscher Joch. Nördlich setzt an der Sagwandspitze (3237 m ü. A.) der Tuxer Hauptkamm Richtung Nordosten an, der kurz danach im Olperer (3476 m ü. A.) kulminiert.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Dieser ist in der Südtiroler Landesgrundkarte 1:10000 zwischen etwa 2700–2850 m im südlicheren Kar verzeichnet. GeoBrowser provinz.bz.it → Kartengrundlagen.