Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 03.06.2018, aktuelle Version,

Hopffeldboden

BW

Der Hopffeldboden ist ein Bereich im nördlichen Teil des Obersulzbachtals bei Neukirchen im Salzburger Land auf einer Höhe von 1080 m ü. A.

Geologie

Der Hopffeldboden ist ein Fundort für Calcit und Euxenit-(Y).[1] Da die Erze dicht an der Oberfläche sind, sind viele Hobbygeologen in diesem Bereich zu finden. Jedes Jahr fällt durch Felssturz neues Material aus der Wand.[2]

Die Nennung als einziger Fundort in Österreich von Vaterit geht auf eine Fehlbestimmung zurück.[3]

Tourismus

Ein Parkplatz am Hopffeldboden ist heute über einen befestigen Forstweg, der auch mit Privat-PKW befahren werden kann, vom Blausee () unweit vom Ortsteil Sulzau zu erreichen, und dient als Ausgangspunkt für Wanderungen im Obersulzbachtal:

Mit Hüttentaxis kann weiter bis zur Berndlalm (1514 m ü. A.) und zur Postalm (1699 m ü. A.) gefahren werden, zwei während der Sommermonate bewirtschafteten Hütten. Weitere Hütten sind die Hofrat-Keller-Hütte, Schiedhofalm, Poschalm, Obersulzbachhütte, Kampriesenalm und Kürsingerhütte.

Auf einer Stahlhängebrücke kann man beim Hopffeldboden den Obersulzbach überqueren.

Oberhalb des Talschlusses führen für Bergwanderer mehrere hochalpine Übergänge in die Nachbartäler:

Weiters verbindet der Bettlersteig von der Berndlalm das Obersulzbachtal mit den Untersulzbachtal.

Einzelnachweise

  1. Fundortliste für Euxenit-(Y) beim Mineralienatlas und bei Mindat
  2. www.mineralienatlas.de abgerufen am 9. Nov. 2016
  3. Uwe Kolitsch: Vaterit vom Hopffeldboden, Obersulzbachtal: eine Fehlbestimmung, in: Neue Mineralfunde aus Österreich LX. Carinthia, G. Niedermayr et al. 2011, S. 155–156