Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 11.07.2018, aktuelle Version,

Ingeborg-Bachmann-Preis 2010

Der Ingeborg-Bachmann-Preis 2010 war der 34. Wettbewerb um den Literaturpreis im Rahmen der Tage der deutschsprachigen Literatur. Die Veranstaltung fand vom 24. bis 27. Juni 2010 im Klagenfurter ORF-Theater des Landesstudios Kärnten statt und wurde von Clarissa Stadler moderiert.

Im Rahmen des Projektes „Bachmann-Preis goes Europe“ wurden die Wettbewerbstexte erstmals in sieben Fremdsprachen übersetzt.

Am ersten Lesetag wurde mit der Pflanzung einer Rotbuche im Park des Landesstudios ein „Bachmann-Hain“ nach dem Vorbild der Torquato-Tasso-Eiche in Rom begonnen.

Autoren

Erster Lesetag

 

Zweiter Lesetag

 

Dritter Lesetag

Juroren

Juror Paul Jandl in Klagenfurt

Preisträger

Peter Wawerzinek in Klagenfurt
  • Ingeborg-Bachmann-Preis (dotiert mit 25.000 Euro): Peter Wawerzinek
  • Kelag-Preis (dotiert mit 10.000 Euro): Dorothee Elmiger
  • 3sat-Preis (7.500 Euro): Judith Zander
  • Ernst-Willner-Preis (7.000 Euro): Aleks Scholz
  • Hypo-Group-Publikumspreis (dotiert mit 7.000 Euro): Peter Wawerzinek