unbekannter Gast
vom 19.06.2017, aktuelle Version,

Kanzianiberg

Kanzianiberg/Škocjan (Weiler)
Kanzianiberg (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Villach-Land (VL), Kärnten
Pol. Gemeinde Finkenstein am Faaker See  (KG Mallestig)
Ortschaft Goritschach
Koordinaten 46° 33′ 3″ N, 13° 52′ 46″ O
Höhe 774 m ü. A.
Postleitzahl 9585f1
Vorwahl +43/04254f1
Statistische Kennzeichnung
Zählsprengel/ -bezirk Finkenstein am Faaker See (20711 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; KAGIS

f0

Kanzianiberg, slowenisch Škocjan[1] ist ein Weiler am Nordrand der Karawankenvorberge in Kärnten. Er gehört zur Gemeinde Finkenstein am Faaker See im Bezirk Villach-Land.

Der Ort liegt etwa eineinhalb Kilometer südlich des Gemeindehauptorts auf dem gleichnamigen Berg mit 795 m ü. A. ( ).

Geschichte und Sehenswürdigkeiten

Filialkirche Heiliger Kanzian

Eine Besiedlung des Berges ist ab der Jungsteinzeit belegt.

Am Kanzianiberg steht eine alte Kirche, die Filialkirche heiliger Kanzian !546.5514725513.8779445: Cantius, Cantianus und Cantianilla, drei Märtyrer des Bistums Aquileia. Die Kirche ist in einem früheren Bau 1301 belegt, der heutige spätgotische Bau stammt aus dem Jahre 1486 (Fresken und Statuen) und wurde teilweise in Renaissance und Barock überarbeitet[1] Heute ist sie Filialkirche der Pfarre St. Stefan/Finkenstein.[2] Kanziankirche, wie auch Hügelgräberfeld und Höhensiedlung stehen unter Denkmalschutz.

Klettern

(siehe: Klettergarten Kanzianiberg)

Literatur

Einzelnachweise

  1. 1 2 Škocjan, gore-ljudje.net (slowenisch)
  2. Filialkirche Kanzianiberg/Škocijan, kath-kirche-kaernten.at