Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.06.2017, aktuelle Version,

Karl Brunner (Rennrodler)

Karl Brunner (* 19. Mai 1951 in Olang, Südtirol) ist ein ehemaliger Rennrodler im Kunstbahnrodeln und war langjähriges Mitglied der italienischen Mannschaft.

Der mehrfache italienische Meister gehörte in den 1970er Jahren zu den erfolgreichsten Rennrodlern. Zu seinen größten Erfolgen zählen

Seine weiteren Erfolge:

  • Zweiter Platz bei den Weltmeisterschaften 1977 in Igls im Doppelsitzer (mit Peter Gschnitzer)[1]
  • Dritter Platz bei den Europameisterschaften 1977 am Königssee im Einsitzer[1]
  • Zweiter Platz bei den Weltmeisterschaften 1979 am Königssee im Einsitzer[1]
  • Dritter Platz bei den Europameisterschaften 1979 in Oberhof im Doppelsitzer (mit Peter Gschnitzer)[1]
  • Dritter Platz im Gesamtweltcup 1980 im Einsitzer[2]
  • Erster Platz bei den Europameisterschaften 1980 in Olang im Einsitzer[1]
  • Zweiter Platz im Gesamtweltcup 1980 im Einsitzer [2]
  • Dritter Platz im Gesamtweltcup 1980 im Doppelsitzer (mit Peter Gschnitzer)[2]
  • Zweiter Platz im Gesamtweltcup 1981 im Doppelsitzer (mit Hansjörg Raffl)[2]
  • Dritter Platz im Gesamtweltcup 1981 im Einsitzer[2]
  • Karl Brunner in der Datenbank von Sports-Reference (englisch)

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 4 5 6 Bob- und Schlittensportverband Deutschland: Archiv Rennrodeln, http://www.bsd-portal.de/f.archiv_rennrodeln.htm (Besuch: 14. Januar 2006)
  2. 1 2 3 4 5 KB-Rennrodeln – Weltmeisterschaften, W&W-Verlag, eiskanal.com (Memento vom 15. April 2007 im Internet Archive) (Besuch: 14. Januar 2006)