Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.04.2019, aktuelle Version,

Katja Kolm

Katja Kolm (2014)

Katja Kolm (* 1. Juli 1974 in Salzburg) ist eine österreichische Film- und Theaterschauspielerin.

Leben

Von 1992 bis 1993 erhielt sie an der Russischen Akademie für Theaterkunst GITIS Schauspielunterricht, sowie am Gnessin-Institut Moskau Gesangs- und Russischunterricht. Von 1993 bis 1997 besuchte sie die Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin. Während ihrer Zeit an der Hochschule spielte sie am Maxim-Gorki-Theater und am Hebbel-Theater. Danach wurde sie in Festengagements am Landestheater Tübingen und am Deutschen Theater Göttingen tätig. Anschließend spielte sie am Schauspielhaus Zürich unter der Intendanz von Christoph Marthaler. Seit 2005 arbeitet Kolm als freie Schauspielerin.

Bei dem Österreichischen Filmpreis 2018 war sie für ihre Rolle in dem Kinofilm Licht in der Kategorie „Beste weibliche Nebenrolle“ nominiert.

Filmografie

Theaterproduktionen

Volksbühne, Berlin

Wiener Festwochen

  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2005/2006, Regie: Christoph Marthaler
  • Platzmangel von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler
  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2009, Regie: Christoph Marthaler
  • Letzte Tage. Ein Vorabend von Christoph Marthaler (UA), 2013, Regie: Christoph Marthaler

Volkstheater, Wien

Schauspielhaus, Wien

  • Herr mit Sonnenbrille, 2010, Regie: Robert Borgmann
  • Meine gottverlassene Aufdringlichkeit von Christoph Nußbaumeder, 2013, Regie: Daniela Kranz

Schwetzinger Festspiele

  • IQ. Uraufführung: Oper von Enno Poppe, Orchester: Klangforum Wien, 2012, Regie: Anna Viebrock

Burgtheater, Wien

Schauspielhaus Graz

  • Fröhliche Gespenster, 2011, Regie: Barbara David-Brüesch

Lucerne Festival

Salzburger Festspiele

  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2007, Regie: Christoph Marthaler

Ruhrtriennale

Münchner Kammerspiele

  • Hundegrab (UA), 2005, Regie: Christiane Pohle

Schauspielhaus Zürich

Zürcher Festspiele

Deutsches Theater Göttingen

  • Sleeping Around, 1999, Regie: Kilian Hattstein
  • Das 100ste Semester (UA), 1999, Regie: Kilian Hattstein
  • Das Baby (dtspr. Erstaufführung), 1999, Regie: Falk Richter
  • Höllenangst von Johann Nestroy, 2000, Regie: Tilmann Gersch
  • Unsichtbare Freunde, 2000, Regie: Jürg Schlachter

Landestheater Tübingen

Hebbeltheater Berlin, Hans Otto Theater Potsdam

  • La Fünf in der Luft/Last Russian Play, 1996, Regie: Peter Carp

Maxim Gorki Theater, Berlin

BAT Berlin

Gastspiele

Staatsoper, Berlin

Berliner Festspiele. Maerzmusik

  • IQ. Oper von Enno Poppe, Orchester: Klangforum Wien, 2014, Regie: Anna Viebrock

Wiener Festwochen

  • O.T. Eine Ersatzpassion von Christoph Marthaler (UA), 2004, Regie: Christoph Marthaler

Festival d’Automne Paris

Berliner Theatertreffen

  • Drei Schwestern von Anton Pawlowitsch Tschechow, 2002, Regie: Stefan Pucher
  • Homo Faber, 2005, Regie: Stefan Pucher
  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2006, Regie: Christoph Marthaler
  • Platzmangel von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler
  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2010, Regie: Christoph Marthaler

Ruhrtriennale

  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2007, Regie: Christoph Marthaler

Festival Athen

  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2009, Regie: Christoph Marthaler

Festival Neapel

  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2009, Regie: Christoph Marthaler

Festival d'Avignon

  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler
  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2009, Regie: Christoph Marthaler
  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2010, Regie: Christoph Marthaler

Festival Wrocław

  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2006, Regie: Christoph Marthaler
  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2009, Regie: Christoph Marthaler

Festival Tokyo

  • Riesenbutzbach (UA) von Christoph Marthaler, 2010, Regie: Christoph Marthaler

Festival Bitef Belgrad

  • Platzmangel von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler
  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler

Festival Girona

  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2007, Regie: Christoph Marthaler
  • Platzmangel von Christoph Marthaler (UA), 2009, Regie: Christoph Marthaler

Festival Strasbourg

  • Platzmangel von Christoph Marthaler (UA), 2009, Regie: Christoph Marthaler
  • Sauser aus Italien von Christoph Marthaler (UA), 2009, Regie: Christoph Marthaler

La Filature Mulhouse

  • Geschichten aus dem Wiener Wald von Ödön von Horvárth, 2008, Regie: Christoph Marthaler

Festival Kopenhagen

  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2008, Regie: Christoph Marthaler

Festival Santiago de Chile

  • Schutz vor der Zukunft von Christoph Marthaler (UA), 2011, Regie: Christoph Marthaler

Berliner Festspiele

  • O.T. Eine Ersatzpassion von Christoph Marthaler (UA), 2004, Regie: Christoph Marthaler

Mühlheimer Theatertage

  • Sleeping Around, 1999, Regie: Kilian Hattstein

Auszeichnungen

  Commons: Katja Kolm  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien