Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.11.2018, aktuelle Version,

Katrin Unterreiner

Katrin Unterreiner (* 1969 in Graz[1]) ist eine österreichische Kunsthistorikerin, Kuratorin und Autorin.

Leben

Katrin Unterreiner studierte an der Universität Wien Kunstgeschichte sowie anschließend Geschichte, das Studium schloss sie 1997 als Magistra ab.[2]

Anschließend war sie wissenschaftliche Leiterin der Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsgesellschaft und bis 2007 der Kaiserappartements der Wiener Hofburg sowie Kuratorin des 2004 eröffneten Sisi Museums in der Wiener Hofburg. 2008 kuratierte sie die Ausstellung Die Habsburger – Menschen, Mythen, Monarchen der Oberösterreichischen Landesausstellung in Bad Ischl. Von 2013 bis 2016 betreute sie die Kaiserhaussammlung Plachutta.[3][4]

Ihr Bruder ist der Opernsänger Clemens Unterreiner.[5]

Publikationen (Auswahl)

Filmografie (Auswahl)

  • 2006: Elisabeth – Die rätselhafte Kaiserin
  • 2016: Heimatleuchten – Der private Kaiser / Der letzte große Kaiser – kein Schmarrn
  • 2017: Universum History – Maria Theresia – Majestät und Mutter
  • 2018: Universum History – Der Verrat des Kaisers
  • 2018: Erbe Österreich – A fesche Wienerwaldpartie – Die Geburt eines Sehnsuchtsortes

Einzelnachweise

  1. derStandard.at: Ich wünsche mir so sehr eine Badewanne. Artikel vom 7. April 2014, abgerufen am 3. Jänner 2017.
  2. Verbundkatalog: Unterreiner, Katrin: Der Codex a XI 11 der Stiftsbibliothek St. Peter in Salzburg. Abgerufen am 3. Jänner 2017.
  3. Amalthea Signum Verlag: Katrin Unterreiner. Abgerufen am 3. Jänner 2017.
  4. Styriabooks: Mag. Katrin Unterreiner. Abgerufen am 3. Jänner 2017.
  5. Interview mit Clemens Unterreiner. Abgerufen am 4. Jänner 2018.