unbekannter Gast
vom 10.08.2014, aktuelle Version,

Kleine Drau

Kleine Drau

Blick über die Kleine Drau zur Sattnitz

Blick über die Kleine Drau zur Sattnitz

Daten
Lage Bezirk Klagenfurt Land, Kärnten, Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Drau Donau Schwarzes Meer
Mündung Bei Ferlach in die Drau
46° 32′ 43″ N, 14° 18′ 1″ O
Länge 14 km[1]
Einzugsgebiet 38,9 km²[2]

Linke Nebenflüsse Ferlacher Badesee
Rechte Nebenflüsse Hundsdorfer Bach, Kuchlbach, St. Johanner Bach, Babniakbach
Gemeinden Feistritz im Rosental, Ferlach
Die Kleine Drau

Die Kleine Drau

Die Kleine Drau ist ein künstlicher Vorfluter der Drau im Rosental beim Ferlacher Stausee.

Die Kleine Drau wurde im Zuge des Baues des Kraftwerkes Ferlach-Maria Rain angelegt. Um in der Schattseite des Rosentales den Flächenverbrauch durch den Stausee zu verringern, wurde an der rechten Flussseite ein Deich angelegt. Die Funktion der kleinen Drau ist, Gewässer und aufsteigendes Grundwasser entlang dem Deichfuß zu sammeln und abzuführen. Die Mündung der kleinen Drau liegt daher unmittelbar unterhalb des Kraftwerkes, im Ferlacher Ortsteil Reßnig unweit der Mündung des Loiblbaches.[3]

  Commons: Kleine Drau  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Fliegenfischen – Gewässerbeschreibung Kleine Drau. Markt Eisenkappel, abgerufen am 29. April 2014.
  2. Flächenverzeichnis der österreichischen Flussgebiete – Draugebiet. Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und Wasserwirtschaft, S. 61, abgerufen am 28. April 2014.
  3. Kleine Drau Ferlach (Vorfluter). Stadt Ferlach, abgerufen am 29. April 2014.