Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 15.10.2017, aktuelle Version,

Kristina Bangert

Kristina Bangert (* 1972 in Wien) ist eine österreichische Schauspielerin.

Leben

Kristina Bangert erhielt eine Ausbildung an der privaten Schauspielschule Krauss in Wien. Von 1999 bis 2002 gehörte sie dem Ensemble des Schlosspark Theaters in Berlin an. Dort verkörperte sie unter anderem die Christine in Arthur Schnitzlers Liebelei [1] und die Angélique in Molières Komödie Der eingebildete Kranke. Im Jahr 2011 war sie im Off Theater in Wien in Schnitzlers Das weite Land als Genia Hofreiter zu sehen.[2]

Kristina Bangert wirkte auch in Film- und Fernsehproduktionen mit. Darunter befand sich 2012 der Spielfilm Die Lebenden von Barbara Albert mit Hanns Schuschnig, August Zirner und Winfried Glatzeder.[3] Sie trat als Darstellerin in zahlreichen Fernsehserien wie Kommissar Rex, SOKO Kitzbühel, SOKO Donau/Wien und Der Winzerkönig auf. In der Fernsehserie Julia – Eine ungewöhnliche Frau mit Christiane Hörbiger erlangte sie zwischen 1999 und 2002 mit der Figur der Helga Schuster größere Bekanntheit. Seit 2013 spielt sie in CopStories die durchgehende Rolle der Chefinspektorin Helga Rauper.

Filmografie (Auswahl)

Einzelnachweise

  1. Arthur Schnitzler wie vor hundert Jahren im Berliner Schlossparktheater auf Berliner Zeitung online; abgerufen am 20. November 2014
  2. Friedrich Hofreiter und das Biokistl: 'Das weite Land' auf derStandard.at; abgerufen am 20. November 2014
  3. Homepage von Die Lebenden; abgerufen am 20. November 2014