unbekannter Gast
vom 16.03.2017, aktuelle Version,

László Bíró de Kezdi-Polany

László Bíró de Kezdi-Polany

László Bíró de Kezdi-Polany (* 6. Januar 1806 in Nagysomkút, (Königreich Ungarn); † 21. Januar 1872 Satu Mare (Rumänien)), war römisch-katholischer Bischof von Satu Mare.

Leben

Er wurde am 1. Oktober 1829 zum Diakon und am 1. Dezember des gleichen Jahres zum Priester geweiht.

Am 28. Dezember 1866 wurde er mit kaiserlichem Dekret Franz Josef I. zum Bischof von Satu Mare ernannt. Diese Ernennung bestätigte Papst Pius IX. am 22. Februar 1867. Konsekriert wurde er am 11. April des gleichen Jahres in Wien durch den Apostolischen Nuntius in Österreich, Mariano Falcinelli Antoniacci OSB[1][2][3].

Er war Konzilsvater beim Ersten Vatikanischen Konzil 1869/70. Er förderte die studentische Jugend und nahm sich besonders der Armen, Waisen und alten Menschen an. Er gründete ein Waisenhaus für Mädchen und ließ Lehrerinnen und Kindergärtnerinnen ausbilden. Zur Finanzierung errichtete er einen Pensionsfonds der Diözese.

Er starb am 21. Januar 1872 in Satu Mare und wurde in der Krypta der Christi-Himmelfahrts-Kathedrale von Satu Mare beigesetzt[4].

  Commons: László Bíró  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Annuario Pontificio, Jahr 1870
  2. Hierarchia Catholica Medii et Recentioris Aevi, Band 8, Seite 532
  3. Le Petit Episcopologe, Issue 185, Number 15.130
  4. Biografie auf der Homepage der Diözese Satu Mare
Vorgänger Amt Nachfolger
Michael Haas Bischof von Satu Mare
1866–1872
Lőrinc Schlauch