unbekannter Gast
vom 12.11.2017, aktuelle Version,

László Csávás

László Csávás
Nation Ungarn  Ungarn
Geburtstag 19. September 1934
Geburtsort Budapest, Ungarn  Ungarn
Größe 178 cm
Gewicht 75 kg
Karriere
Verein Újpesti TE
Status zurückgetreten
Platzierungen
 Vierschanzentournee 29. (1962/63)
 

László Csávás (* 19. September 1934 in Budapest) ist ein ehemaliger ungarischer Skispringer.

Werdegang

Csávás startete ab 1962 bei der Vierschanzentournee. Bei der Vierschanzentournee 1962/63 erreichte er nach einem 41. Platz in Oberstdorf, einem 45. Platz in Innsbruck, einem 25. Platz in Garmisch-Partenkirchen und dem 33. Platz in Bischofshofen am Ende den 29. Platz der Gesamtwertung.[1] Bei der Vierschanzentournee 1963/64 konnte er die guten Leistungen aus dem Vorjahr nicht wiederholen und landete auf hinteren Plätzen. Trotz dieses Misserfolgs gehörte er zum ungarischen Aufgebot für die Olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck. Dort erreichte er auf der Toni-Seelos-Olympiaschanze in Seefeld den 52. Rang und von der Bergiselschanze in Innsbruck den 49. Rang. Nach den Spielen startete er weiter in der Vierschanzentournee. Die Tournee 1964/65 brach er jedoch nach einem 62. Platz in Oberstdorf ab. Zu seiner letzten Vierschanzentournee 1965/66 sprang er nochmals alle Springen und beendete die Tournee auf dem 51. Platz der Gesamtwertung.[2]

Erfolge

Vierschanzentournee-Platzierungen

Saison Platz Punkte
1962/63 29. 675.4
1965/66 51. 644.6

Ungarische Meisterschaften [3]

  • Skispringen: Einzel 1958, 1960, 1963, 1965; Team: 1958, 1962, 1964
  • Nordische Kombination: Einzel: 1957, 1958, 1959, Team: 1964

Literatur

  • Ki kicsoda a magyar sportéletben Babits Kiadó ISBN 963-780-683-0
  • A Magyar Sport Évkönyve. Sport Lap és Könyvkiadó
  • A Magyar Sport Kézikönyve. Sport Lap és Könyvkiadó. 1984. Szerkesztő: Antal Zoltán és Sass Tibor
  • Sportlexikon I. (A–K). Főszerk. Nádori László. Budapest: Sport. 1985. ISBN 963-253-415-8

Einzelnachweise

  1. Turniej Czterech Skoczni 1962/1963 (Polnisch) skokinarciarskie.pl. Abgerufen am 9. Februar 2013.
  2. Turniej Czterech Skoczni 1965/1966 (Polnisch) skokinarciarskie.pl. Abgerufen am 9. Februar 2013.
  3. Sídinasztiák - Híres családok a magyar síéletben (Ungarisch) sielok.hu. 1. Februar 2007. Abgerufen am 9. Februar 2013.