unbekannter Gast
vom 15.12.2017, aktuelle Version,

L’Animale

Filmdaten
Originaltitel L’Animale
Produktionsland Österreich
Originalsprache Deutsch
Erscheinungsjahr 2018
Länge 100 Minuten
Stab
Regie Katharina Mückstein
Drehbuch Katharina Mückstein
Kamera Michael Schindegger
Schnitt Natalie Schwager
Besetzung

L’Animale ist ein österreichisches Coming-of-Age-Drama von Katharina Mückstein. Die Premiere soll im Rahmen der Berlinale 2018 erfolgen, wo der Film in die Sektion Panorama eingeladen wurde.[1][2] Der österreichische Kinostart soll am 16. März 2018 erfolgen.[3]

Handlung

Die 18-jährige Mati macht gemeinsam mit ihrer Mopedgang die Gegend unsicher, denn sie fühlen sich in ihrem Dorf wie die Kings. Sie sind die Kings im Dorf. Ihr bester Freund ist Sebastian, doch als dieser sich in sie verliebt und sie dann auch noch in ihrer bisherigen Feindin Carla unerwartet eine Freundin findet, stellt sich für Mati die Frage, ob die Jungs sie noch in der Gruppe behalten werden. Dann sind da noch Matis konservative Eltern, die nicht viel von den Freundschaften ihrer Tochter halten und sie in eine andere Richtung drängen wollen.

Produktion

Stab und Finanzierung

Regie führte Katharina Mückstein, die auch das Drehbuch zum Film schrieb.

Produziert wurde der Film von der Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion, Koproduzent war die La Banda Film. Für das Kostümbild zeichnete Monika Buttinger verantwortlich, für das Szenenbild Katharina Haring und für den Ton Hjalti Bager-Jonathansson.[3]

Das Österreichische Filminstitut förderte den Film mit 671.000 Euro, der Filmfonds Wien gewährte 493.400 Euro für die Produktion. Weitere Unterstützung erhielt der Film durch das ORF-Film/Fernsehabkommen, von FISA – Filmstandort Austria und vom Land Niederösterreich.

Besetzung

Die Hauptrolle der 18-jährigen Mati schrieb Mückstein eigens für Sophie Stockinger, die mit einem Körpertraining, Dialektcoaching und Mopedtraining auf die Rolle vorbereitet wurde. Stockinger sagte: „Die Herausforderung daran ist auch, dass die Rolle sehr weit weg von mir selber als Person ist. Klar gibt’s kleine Gemeinsamkeiten oder Dinge die man aus dem eigenen Leben kennt, aber die Grundcharakterzüge sind sehr unterschiedlich.“[4]

Lukas Johne spielt Hannes, Lisa-Caroline Nemec übernahm die Rolle von Lisa, Dominic Marcus Singer spielt Kogler und Marcel Wegscheider Fabian. In weiteren Rollen sind Kathrin Resetarits, Dominik Warta, Thomas Otrok, Julia Franz Richter, Jack Hofer, Lucia Zamora Campos und Simon Morzé zu sehen.[5][6]

Dreharbeiten

Die Dreharbeiten fanden von 8. Juli bis 23. September 2016 statt, unter anderem in der österreichischen Landeshauptstadt Wien. Zu den Drehorten in Niederösterreich, wo man im September 2016 drehte, zählen ein Bauernhof in Gablitz und ein Haus in Pressbaum, beide Gemeinden grenzen an die Gemeinde Purkersdorf an.[7] In Pressbaum wählte man ein modernes Haus, das nahezu fertig gebaut war, als Matis Elternhauses. Zur Wahl der Drehorte in Niederösterreich erklärt Mückstein: „Orte strahlen auch zwischen den Zeilen etwas aus, man spürt ob es in der Nähe einer Stadt oder ganz weit weg ist. Hier war es wichtig die Ausläufe des Speckgürtels zu erzählen, wo die Jugendlichen zwar eine Ahnung von der Stadt haben aber nicht regelmäßig dorthin kommen wo man viele neue Einflüsse hat.“[8]

Einzelnachweise

  1. Kleine Zeitung: Österreicherin Mückstein für die Berlinale 2018 nominiert. Artikel vom 15. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.
  2. Berlinale 2018: Panorama gibt erste Titel bekannt. Artikel vom 15. Dezember 2017, abgerufen am 15. Dezember 2017.
  3. 1 2 Österreichisches Filminstitut: L’Animale. Abgerufen am 31. Juli 2017.
  4. https://www.meinbezirk.at/purkersdorf/lokales/pressbaum-als-klein-hollywood-kinofilm-wurde-im-wienerwald-gedreht-d1871729.html
  5. https://www.film.at/l-animale
  6. http://www.austrian-directors.com/l-animales-junges-gesicht/
  7. http://www.noen.at/purkersdorf/filmkulisse-in-pressbaum-und-action-in-pressbaum/23.589.736
  8. https://www.meinbezirk.at/purkersdorf/lokales/pressbaum-als-klein-hollywood-kinofilm-wurde-im-wienerwald-gedreht-d1871729.html