Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.03.2018, aktuelle Version,

Landesregierung Kery I

 
Landesregierung Kery I
Landeshauptmann Theodor Kery
Wahl -
Legislaturperiode X.
Ernannt durch Burgenländischer Landtag
Bildung 28. Juni 1966
Ende 14. Mai 1968
Dauer 1 Jahr und 321 Tage
Vorgänger Landesregierung Bögl
Nachfolger Landesregierung Kery II
Zusammensetzung
Partei(en) SPÖ ÖVP
Repräsentation
Burgenländischer Landtag
31/32
Sitzverteilung in der Landesregierung ab 1966
3
3
3  3 
Insgesamt 6 Sitze

Die Landesregierung Kery I unter Landeshauptmann Theodor Kery (SPÖ) bildete die Burgenländische Landesregierung vom Rücktritt Hans Bögl (SPÖ) als Landeshauptmann am 28. Juni 1966 bis zur Angelobung der Landesregierung Kery II am 14. Mai 1968.

Nach dem Rücktritt Hans Bögls wurde der bisherige Landesrat Theodor Kery am 28. Juni 1966 zum neuen Landeshauptmann gewählt. Seine Stelle als Landesrat übernahm am selben Tag der bisherige Landtagsabgeordnete Fred Sinowatz (SPÖ). Auch Landesrat Stefan Billes schied an diesem Tag aus der Landesregierung aus und wurde durch Helmuth Vogl (SPÖ) ersetzt. Die Regierungsmitglieder der ÖVP blieben gegenüber der Vorgängerregierung unverändert.

Regierungsmitglieder

Amt Name Partei Zuständigkeitsbereiche
Landeshauptmann Theodor Kery SPÖ
Landeshauptmann-Stellvertreter Reinhold Polster ÖVP
Landesrat Fred Sinowatz SPÖ
Landesrat Helmuth Vogl SPÖ
Landesrat Rudolf Grohotolsky ÖVP
Landesrat Hans Tinhof ÖVP

Literatur

  • Johann Kriegler: Politisches Handbuch des Burgenlandes. II. Teil (1945-1995). Eisenstadt 1996 (Burgenländische Forschungen; 76)