unbekannter Gast
vom 05.01.2018, aktuelle Version,

Leopoldine Blasel

Leopoldine Blasel-Körner, 1892
Grabstätte von Leopoldine Blasel

Leopoldine Blasel, geborene Leopoldine Korner oder Leopoldine Körner (10. August 1858 in Wien8. Juni 1926 ebenda) war eine österreichische Opernsängerin (Sopran) und Theaterschauspielerin.

Leben

Blasel begann, von Franz von Suppé ausgebildet, 1875 am Carltheater in Wien als Theaterschauspielerin und Sängerin und war sodann in Linz 1877, hierauf in Baden bei Wien 1878, München 1879, Budapest 1880, Salzburg 1881 engagiert und folgte 1882 einem Antrag an das Gärtnerplatztheater in München. Danach war sie von 1883 bis 1884 am Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater in Berlin engagiert, 1885 am Carl-Schultze-Theater in Hamburg und von 1887 bis 1888 erneut am Friedrich-Wilhelmstädtischen Theater in Berlin. 1899 heiratete sie Paul Blasel in Brünn und folgte ihm fortan bei dessen Engagement.

Sie wurde in der Urnenwand der Feuerhalle Simmering (Abt. MR, Gr. 106, Nr. 7 - bereits aufgelassen) in Wien beigesetzt.

Literatur

Dieser Artikel basiert auf einem gemeinfreien Text aus Ludwig Eisenbergs Großem biographischen Lexikon der deutschen Bühne im 19. Jahrhundert, Ausgabe von 1903.
Bitte entferne diesen Hinweis nur, wenn du den Artikel so weit überarbeitet hast, dass der Text den aktuellen Wissensstand zu diesem Thema widerspiegelt, dies belegt ist und er den heutigen sprachlichen Anforderungen genügt.