unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Halbturn

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Halbturn enthält die 16 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Halbturn im Burgenland (Bezirk Neusiedl am See).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Figurenbildstock, Sebastiansäule
ObjektID: 5952
bei Budapester Straße 28
Standort
KG: Halbturn
Die rechteckige Säule mit einer Steinfigur des heiligen Sebastian ist mit 1678 datiert.
Datei hochladen Pitzerkreuz, Pièta
ObjektID: 5953
vor Erzherzog-Friedrich-Straße 36
Standort
KG: Halbturn

Datei hochladen
Schloss Halbturn
ObjektID: 6111
Im Schloss 3
Standort
KG: Halbturn
Die hufeisenförmige Schlossanlage wurde Anfang des 18. Jahrhunderts von Lucas von Hildebrandt errichtet und unter Kaiserin Maria Theresia umgebaut. 1949 brannte sie ab, wobei nur der Mittelteil des Hauptgebäudes gerettet werden konnte.
Datei hochladen Alter Friedhof
ObjektID: 5961
Kirchenplatz
Standort
KG: Halbturn

Anmerkung: siehe Fehlerliste
Datei hochladen Immaculatasäule
ObjektID: 5950
Kirchenplatz
Standort
KG: Halbturn
Eine Mariensäule aus dem 18. Jahrhundert vor der Kirche.
Datei hochladen Immaculatasäule
ObjektID: 5949
Kirchenplatz
Standort
KG: Halbturn
Eine Immaculata-Säule aus dem Jahr 1747 mit den Sockelfiguren hll. Florian und Leonhard.
Datei hochladen Dreifaltigkeitssäule
ObjektID: 5951
Kirchenplatz
Standort
KG: Halbturn
Eine Dreifaltigkeitssäule, auch als Pestsäule bezeichnet, am Kirchplatz; datiert mit 1713.
Datei hochladen Kath. Pfarrkirche hl. Joseph
ObjektID: 5944
Kirchenplatz
Standort
KG: Halbturn
Die barocke Pfarrkirche am Nordende des Dorfangers wurde um 1730 nach Plänen von Josef Emanuel Fischer von Erlach erweitert. An das Langhaus mit einem eingezogenen halbrunden Chor schließt im Westen ein dreigeschoßiger Turm mit Steinpyramidenhelm an. Der prächtige neobarocke Hochaltar und die Seitenaltäre stammen aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Datei hochladen Ehemaliger Pfarrhof
ObjektID: 5945
Kirchenplatz 2
Standort
KG: Halbturn
Datei hochladen Laurentiuskreuz
ObjektID: 5958
vor Wiener Straße 26
Standort
KG: Halbturn
Das Laurentiuskreuz trägt eine Inschrift aus dem Jahr 1825 und wurde 1955 renoviert.
Datei hochladen Figurenbildstock, Hl. Familie
ObjektID: 5955

Standort
KG: Halbturn
Datei hochladen Boligrankreuz
ObjektID: 5956

Standort
KG: Halbturn
Die Steinsäule des sogenannten Boligrankreuzes an der Grenze zu Ungarn trägt eine Inschrift aus dem Jahr 1711. Die beschädigte Figur stellt wahrscheinlich den hl. Urban dar.
Datei hochladen Weißes Kreuz (Antoniuskreuz)
ObjektID: 5957

Standort
KG: Halbturn
Das Weiße Kreuz südwestlich des Ortes trägt eine Inschrift aus dem Jahr 1822.
Datei hochladen Pfingstermarktkreuz
ObjektID: 5959

Standort
KG: Halbturn
Das Pfingstermarktkreuz zeigt eine steinerne Pieta auf einem Postament, das mit 1760 bezeichnet ist.
Datei hochladen Franziskuskreuz
ObjektID: 5954

Standort
KG: Halbturn
Das Franziskuskreuz südwestlich des Ortes weist eine Inschrift aus dem Jahr 1680 auf.
Datei hochladen Johannes Nepomuk-Kapelle
ObjektID: 5962

Standort
KG: Halbturn
Der rechteckige Giebelbau der Johannes-Nepomuk-Kapelle nordöstlich des Ortes entstand im Jahr 1809.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Halbturn  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. lt. GIS Burgenland nur 13/3; GstNr. 15 lt. BDA nicht zutreffend.
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.