unbekannter Gast
vom 29.06.2017, aktuelle Version,

Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pamhagen

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Pamhagen enthält die 6 denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Pamhagen im Burgenland (Bezirk Neusiedl am See).[1]

Denkmäler

Foto   Denkmal Standort Beschreibung
Datei hochladen Hausberg Burg
ObjektID: 8006
Burg
Standort
KG: Pamhagen
Ehemaliges Kastell in der Nähe der zwei Bühel. Es besteht noch ein 2 bis 3 Meter hoher Pyramidenstumpf, Graben und Wall.

Datei hochladen
Türkenturm, Glockenturm
ObjektID: 6187
bei Hauptstraße 47
Standort
KG: Pamhagen
Glockenturm an der Hauptstraße, auf der Wetterfahne steht: „Mosco Pascha 1639“. Er wurde 1979 renoviert.

Datei hochladen
Ortskapelle Maria-Lourdes
ObjektID: 6188
bei Marktplatz 72
Standort
KG: Pamhagen
Die große Kapelle am Ortsrand von Pamhagen in Richtung Wallern war wahrscheinlich im 17. Jahrhundert eine Kirche, die nach der Türkenbelagerung 1683 abgetragen wurde. Laut mündlichen Überlieferungen wurde das Material (Version A) für den Türkenturm (Version B) für eine Windmühle verwendet. 1907 wurde die Kapelle neu errichtet.[2]

Datei hochladen
Kath. Pfarrkirche Zur Kreuzerhöhung
ObjektID: 6186

Standort
KG: Pamhagen
Die Kirche ist ein 1754 errichteter Barockbau mit vorgebautem Westturm. Erweiterung in den Jahren 1954/55.
Datei hochladen Kreuzigungsgruppe
ObjektID: 6191

Standort
KG: Pamhagen
Die Kreuzigungsgruppe am Friedhof steht an der Mauer, hat klassizistische Figuren und Sockelreliefs. Diese zeigen den „Ölberg“, die „Geiselung Jesu“, die „Dornenkrönung“ sowie die „Kreuztragung“. Michael Thoell schuf sie 1816.
Datei hochladen Kleinackerkapelle, Feldkapelle
ObjektID: 6190

Standort
KG: Pamhagen
Ein kleiner Nischenbau aus der Mitte des 18. Jahrhunderts mit geschweiftem Giebel.

Legende

Quelle für die Auswahl der Objekte sind die vom BDA jährlich veröffentlichten Denkmallisten des jeweiligen Bundeslandes.[1] Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich ein oder zwei Symbole:
Das Symbol bedeutet, dass weitere Fotos des Objekts verfügbar sind. Durch Klicken des Symbols werden sie angezeigt.
Durch Klicken des Symbols können weitere Fotos des Objekts in das Medienarchiv Wikimedia Commons hochgeladen werden.
Denkmal: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist im Regelfall eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter ist die Katastralgemeinde (KG) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Katastralgemeinde und innerhalb dieser die Adresse.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Abkürzungen des BDAs: BR … Baurecht, EZ … Einlagezahl, GB … Grundbuch, GstNr. … Grundstücksnummer, KG … Katastralgemeinde, 0G … Grundstücksnummernadresse
  Commons: Denkmalgeschützte Objekte in Pamhagen  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz. (PDF), (CSV). Bundesdenkmalamt, Stand: 7. Juni 2017.
  2. sagen.at abgerufen am 1. Februar 2013
  3. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.