unbekannter Gast
vom 10.04.2017, aktuelle Version,

Mährische Thaya

Mährische Thaya

Mährische Thaya in Dačice-Hradišťko

Mährische Thaya in Dačice-Hradišťko

Daten
Lage Mähren (Tschechien),
Niederösterreich (Österreich)
Flusssystem Donau
Abfluss über Thaya March Donau Schwarzes Meer
Quelle bei Stajiště, 4 km südöstlich von Třešť
49° 16′ 0″ N, 15° 31′ 16″ O
Quellhöhe 653 m n.m.
Mündung in Raabs an der Thaya mit der Deutschen Thaya zur Thaya
48° 50′ 52″ N, 15° 29′ 25″ O
Länge 68,2 km
Einzugsgebiet 630 km²

Naturdenkmal Mährische Thaya

Naturdenkmal Mährische Thaya

Die Mährische Thaya (tschechisch Moravská Dyje) ist der linke Quellfluss der Thaya.

Sie entspringt in Tschechien in der Böhmisch-Mährischen Höhe vier Kilometer südöstlich von Třešť bei dem Dorf Stajiště. Der Flusslauf führt in südliche Richtung über Bezděkov, Panenská Rozsíčka, Urbanov, Žatec, Dyjice, Radkov, Slaviboř, Černíč, Velký Pěčín, Dačice, Toužín, Hradišťko, Vnorovice, Staré Hobzí, Janov, Nové Hobzí, Modletice, Nové Sady und Písečné nach Österreich. Dort geht ihr Lauf über Unterpertholz, Oberndorf, Weikertschlag und Alberndorf nach Raabs an der Thaya, wo sie sich nach 68,2 km mit der Deutschen Thaya zu Thaya vereint. Sie entwässert eine Fläche von 630 km².

Zwischen Janov und der Grenze zu Österreich erstreckt sich am linken Talhang eine dreireihige, aus leichten Befestigungsanlagen bestehende Bunkerlinie des Tschechoslowakischen Walls.

Zuflüsse

  • Telčský potok (r) bei Telč
  • Myslůvka (r) bei Černíč
  • Vyderský potok (r) oberhalb Dačice
  • Vápovka (l), Dačice
  • Lipolecký potok, Toužín
  • Bolíkovský potok bei Staré Hobzí
  Commons: Mährische Thaya  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien