Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 23.08.2018, aktuelle Version,

Mühldorf bei Feldbach

Mühldorf bei Feldbach (Rotte)
Ortschaft
Historisches Wappen von Mühldorf bei Feldbach
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Katastralgemeinde Mühldorf
Mühldorf bei Feldbach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Südoststeiermark (SO), Steiermark
Gerichtsbezirk Feldbach
Pol. Gemeinde Feldbach
Koordinaten 46° 56′ 16″ N, 15° 54′ 23″ O
Höhe 290 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 2026 (1. Jänner 2018)
Gebäudestand 567 (2001f1)
Fläche d. KG 7,48 km²
Postleitzahl 8330 Feldbach
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 14745
Katastralgemeinde-Nummer 62137
Zählsprengel/ -bezirk Mühldorf-Burgfried-Hart
Raumbach-Petersdorf
(62379 008/009)
Eigenständige Gemeinde bis Ende 2014
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk
f0
2026

BW

Mühldorf bei Feldbach ist ein Ortsteil in der Stadt Feldbach mit 3125 Einwohnern (Stand: 31. Oktober 2013)[1] im Südosten der Steiermark im Bezirk Südoststeiermark.

Geografie

Mühldorf bei Feldbach liegt etwa 38 Kilometer östlich von Graz und etwa zwei Kilometer südöstlich der Bezirkshauptstadt Feldbach im Oststeirischen Hügelland.

Die Katastralgemeinden Mühldorf und Oedt umfassen folgende sechs Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl, Stand 1. Januar 2018[2]):

  • Mühldorf bei Feldbach (2026)
  • Obergiem (124)
  • Oedt bei Feldbach (698)
  • Petersdorf (159)
  • Reiting (113)
  • Untergiem (144)

Geschichte

Mit 1. Jänner 2015 wurde Mühldorf bei Feldbach im Rahmen der Gemeindestrukturreform in der Steiermark mit den Gemeinden Auersbach, Feldbach, Gniebing-Weißenbach, Gossendorf, Leitersdorf im Raabtal und Raabau zusammengeschlossen. Die neue Gemeinde führt den Namen „Feldbach“ weiter.[3]

Bevölkerungsentwicklung

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Kapelle Mühldorf
  • Ortskapelle Mühldorf
  • Aufbahrungshalle Mühldorf
  • Dorfschmiede in Mühldorf
  • Hügelgräberfeld Steinberg

Wappen

Die Verleihung des Gemeindewappens erfolgte mit Wirkung vom 1. März 1980.
Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„Gespalten von Rot zu Silber; vorne ein silbernes Mühleisen, hinten eine schwarze, stark profilierte römische Fibel.“ [4]

Persönlichkeiten

Ehrenbürger

  • 2012: Franz Fink, ehemaliger Bürgermeister
  Commons: Mühldorf bei Feldbach  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Land Steiermark: Endgültiger Bevölkerungsstand am 31.10.2013 (Excel-Datei, 85 KB; abgerufen am 2. Mai 2015)
  2. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2018 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2018), (Excel)
  3. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 14. November 2013 über die Vereinigung der Stadtgemeinde Feldbach und der Gemeinden Auersbach, Gniebing-Weissenbach, Gossendorf, Leitersdorf im Raabtal, Mühldorf bei Feldbach und Raabau, alle politischer Bezirk Südoststeiermark. Steiermärkisches Landesgesetzblatt vom 2. Dezember 2013. Nr. 145, 34. Stück. ZDB-ID 705127-x. S. 673.
  4. Mitteilungen des Steiermärkischen Landesarchivs 31, 1981, S. 33