Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 28.02.2020, aktuelle Version,

Maikol Demetz

Maikol Demetz
Verband Italien  Italien
Geburtstag 21. März 1993
Karriere
Verein Gruppo Sciatori Fiamme Gialle
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2014
Status aktiv
Medaillenspiegel
EM-Medaillen 0 × 0 × 1 ×
JWM-Medaillen 0 × 1 × 0 ×
JEM-Medaillen 0 × 0 × 1 ×
SJWM-Medaillen 0 × 0 × 1 ×
 Biathlon-Europameisterschaften
Bronze 2020 Minsk-Raubitschy Supersprint
 Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften
Silber 2011 Nové Město na Moravě Mixed-Staffel
 Biathlon-Junioreneuropameisterschaften
Bronze 2014 Nové Město na Moravě Sprint
 Junioren-Sommerbiathlon-WM
Bronze 2013 Forni Avoltri Mixed-Staffel
Weltcupbilanz
 

Maikol Demetz (* 21. März 1993) ist ein italienischer Biathlet.

Maikol Demetz lebt in St. Christina in Gröden und startet für Gruppo Sciatori Fiamme Gialle. Der Südtiroler Sportsoldat der Finanzwache bestritt seine ersten internationalen Meisterschaften mit den Juniorenweltmeisterschaften 2011 in Nové Město na Moravě, wo er Rang neun in der Verfolg das beste Ergebnis in den Einzelrennen war. Mit der Staffel gewann er gemeinsam mit Benjamin Plaickner und Thierry Chenal die Silbermedaille. Ein Jahr später waren in Kontiolahti ebenfalls Verfolger und Staffel die besten Rennen, in beiden wurde Demetz Fünfter. 2013 waren die Juniorenrennen der Sommerbiathlon-Weltmeisterschaften einzige internationale Meisterschaft. Im Sprintrennen verpasste er als Elftplatzierter knapp die Top-Ten, in der Mixed-Staffel gewann er mit Carmen Runggaldier, Lisa Vittozzi und Andreas Plaickner die Bronzemedaille. 2014 trat Demetz zunächst bei den Juniorenrennen der Europameisterschaften an und gewann im Sprintrennen hinter Raman Jaliotnau und Adam Václavík die Bronzemedaille. Bestes Ergebnisse bei den Juniorenweltmeisterschaften 2014 in Presque Isle wurden die Plätze 30 und 29 in Sprint und Verfolgung.

Bei den Männern gab Demetz sein Debüt 2014 in Obertilliach im IBU-Cup, wo er nach einem 70. Rang im Einzel als 21. und 31. in zwei Sprintrennen erste Punkte gewann. In Oberhof folgte zu Beginn des Jahres 2015 das Debüt im Weltcup, bei dem Demetz mit Christian De Lorenzi, Thomas Bormolini und Dominik Windisch 14. mit der Staffel sowie 82. im Sprint wurde. Erstes internationales Großereignis bei den Männern wurden die Europameisterschaften 2015 in Otepää, bei denen der Italiener 35. des Einzels, 50. des Sprints und 56. der Verfolgung wurde.

Bei den Militär-Skiweltmeisterschaften 2014 in Passo di Lavazè wurde Demetz 59. über 10-Kilometer-Freistil.

Biathlon-Weltcup-Platzierungen

Die Tabelle zeigt alle Platzierungen (je nach Austragungsjahr einschließlich Olympische Spiele und Weltmeisterschaften).

  • 1.–3. Platz: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn (einschließlich Podium)
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge (einschließlich Podium und Top 10)
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Staffel: inklusive Mixedstaffeln
Platzierung Einzel Sprint Verfolgung Massenstart Staffel Gesamt
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10  
Punkteränge 1 1
Starts   1     1 2
Stand: 12. Februar 2015
Commons: Maikol Demetz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien