unbekannter Gast
vom 28.02.2018, aktuelle Version,

Manuel Prietl

Manuel Prietl
Personalia
Geburtstag 3. August 1991
Geburtsort Deutschlandsberg, Österreich
Größe 187 cm
Position zentraler Mittelfeldspieler
Junioren
Jahre Station
1997–2006 SV Gleinstätten
2006–2007 Kapfenberger SV
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2007–2011 SV Gleinstätten 71 (10)
2011–2012 TSV Hartberg 33 0(0)
2012–2016 SV Mattersburg 112 0(2)
2016– Arminia Bielefeld 46 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2012– Österreich U-21 3 0(0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 28. Februar 2018

Manuel Prietl (* 3. August 1991 in Deutschlandsberg) ist ein österreichischer Fußballspieler.

Sportliche Laufbahn

Prietl begann seine Karriere in der Jugend des SV Gleinstätten, wo er bis 2006 aktiv war. Danach war er eine Saison in der Jugendabteilung des Kapfenberger SV, ehe er zu seinem Stammverein zurückkehrte. Dort wurde er auf Anhieb in den Kader der ersten Mannschaft geholt. 2009/10 schaffte er mit den Gleinstättern den Aufstieg von der steirischen Landesliga in die Regionalliga Mitte, der dritthöchsten österreichischen Spielklasse. Dort gab er sein Debüt am 6. August 2010 gegen den FC Blau-Weiß Linz. Insgesamt wurde Prietl in allen Spielen eingesetzt.

Daraufhin wurde er vom Zweitligisten TSV Hartberg verpflichtet. Sein erstes Meisterschaftsspiel für die Oststeirer war am 12. Juli 2011, wiederum gegen den FC Blau-Weiß Linz. Der zentrale Mittelfeldspieler wurde in der 70. Minute für Fabian Harrer ausgewechselt. Nach guten Leistungen kam im Anschluss an die Saison 2011/12 der Wechsel zum Bundesligisten SV Mattersburg.

Dort konnte Prietl wiederum überzeugen und wurde auf Anhieb Stammspieler. Bei seinem Debüt am 21. Juli 2012 unter Trainer Franz Lederer spielte er durch. Das Heimspiel gegen den SC Wiener Neustadt wurde 2:0 gewonnen.

Zur Saison 2016/17 wechselte er zum deutschen Zweitligisten Arminia Bielefeld, wo er einen bis Juni 2018 gültigen Vertrag erhielt.[1]

Weiters spielte er bereits drei Spiele für die österreichische U-21-Nationalmannschaft. Sein internationales Debüt gab er am 7. September 2012 unter Trainer Werner Gregoritsch gegen die Niederlande in Tilburg im Rahmen der U-21-EM-Qualifikation. Er wurde in der Halbzeit für Remo Mally eingewechselt und erhielt in der 82. Minute eine gelbe Karte. Das Auswärtsspiel wurde 1:4 verloren.

Erfolge

  • Aufstieg in die Regionalliga Mitte 2010
  Commons: Manuel Prietl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Arminia verpflichtet Manuel Prietl arminia-bielefeld.de, am 23. Juni 2016, abgerufen am 23. Juni 2016