Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 07.05.2020, aktuelle Version,

Maria Santner

Maria Santner bei Dancing Stars (2016)

Maria Santner (* 13. Oktober 1986 in Sipbachzell, Oberösterreich) ist eine österreichische Tänzerin. Zusammen mit ihrem Bruder Christoph Santner war sie 2009 österreichische Staatsmeisterin in den Standardtänzen der Amateure. Über ihre Teilnahme an bisher fünf Staffeln der Tanzshow Dancing Stars wurde sie einem breiten Publikum bekannt. Kurzzeitig trat sie unter dem Namen Jahn auf, den sie jedoch 2013 ablegte.

Karriere

Maria Santner tanzt schon seit Jugendzeiten mit ihrem älteren Bruder Christoph. Ihr erstes Turnier tanzte sie bereits im März 1996 im Alter von 9 Jahren. 2003 wurden sie österreichische Jugendmeister im Standardtanz.[1] Das Paar ist seit 2007 Mitglied der österreichischen Nationalmannschaft.[2] 2009 wurden sie österreichische Staatsmeister im Standardtanz.[3] 2010 und 2011 wurden sie Landesmeister im Standardtanz, 2010 Vizestaatsmeister bei den Standardtänzen. Im Jahre 2011 wechselte Maria Santner vom Amateur- ins Profi-Lager. Im selben Jahr wurden sie und ihr Bruder bei einem nicht vom Österreichischen Tanzsportverband anerkannten Wettbewerb Wiener-Walzer-Weltmeister.[4] 2012 tanzten sie für Österreich bei der Profi-Standard-WM in Blackpool. Seit 2012 unterrichtet Santner Tanzpaare des TSC Grün-Rot Wels. Das jüngste von ihr betreute Tanzpaar Christian und Petra erreichte 2012 das Finale von Die große Chance.

Seit 2015 betreibt sie zusammen mit ihrem Bruder Christoph eine Tanzschule in Wels.[5] Die Tanzschule wurde im September 2018 in die denkmalgeschützten Dragonerhöfe in Wels verlegt.

In Dancing Stars tanzte sie 2012 mit dem Musicaldarsteller Michael Schönborn, 2013 wurde ihr der Ex-Boxer Biko Botowamungu zugeteilt.

Maria Santner (2014)

2014 stand sie mit dem Sänger Marco Angelini im Finale und erreichte den zweiten Platz.[6] 2016 tanzte Santner bei „Dancing Stars“ mit dem aus Russland stammenden Georgij Makazaria und holte im Finale den 3. Platz. 2017 gewann sie die Show mit ihrem Tanzpartner Martin Ferdiny.[7]

Ab März 2018 sendete ORF 2 einen wöchentlichen Fernsehtanzkurs mit ihr und ihrem Bruder Christoph im Rahmen der Sendung Daheim in Österreich. In 3-Minuten-Clips wurden den Fernsehzuschauern die Grundschritte verschiedener Tänze beigebracht.

Zusammen mit Roswitha Wieland wirkte Santner im Video "Bierzeltbraut" von Marco Angelini mit und choreographierte die Tanzszenen.

2019 und 2020 gestaltete sie gemeinsam mit ihrem Bruder Christoph die Eröffnungs-Choreografie für den Wiener Opernball.[8][9]

Turniere

  • 2003: International Open Jugend in Maribor (4. Platz)
  • 2003: Österreichische Meisterschaft Jugend Standard (1. Platz)
  • 2004: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (4. Platz)
  • 2004: Österreichische Staatsmeisterschaft Kombination (3. Platz)
  • 2005: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (5. Platz)
  • 2006: Central European Championship in Ústí nad Labem (7. Platz)
  • 2006: Oberösterreichische Landesmeisterschaft Standard (1. Platz)
  • 2006: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (4. Platz)
  • 2007: Oberösterreichische Landesmeisterschaft Standard (1. Platz)
  • 2007: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (3. Platz)
  • 2008: European Cup in Sofia (7. Platz)
  • 2008: Oberösterreichische Landesmeisterschaft Standard (1. Platz)
  • 2008: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (3. Platz)
  • 2009: World Cup in Wien (9. Platz)
  • 2009: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (1. Platz)
  • 2010: Oberösterreichische Landesmeisterschaft Standard (1. Platz)
  • 2010: Österreichische Staatsmeisterschaft Standard (2. Platz)
  • 2011: Oberösterreichische Landesmeisterschaft Standard (1. Platz)

Privates

Santner ist mit ihrem Dancing-Stars-Tanzpartner aus dem Jahr 2014 Marco Angelini liiert. Im April 2020 gab sie ihre Schwangerschaft bekannt.[10]

Commons: Maria Santner  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Clubgeschichte (Memento vom 19. August 2014 im Internet Archive)
  2. Tänzerische Fakten (Memento vom 27. Mai 2014 im Internet Archive) auf der Webseite des Tanzpaars, abgerufen am 15. Mai 2014.
  3. www.tanzsportverband.at
  4. www.tanzsportverband.at
  5. www.tanzschule-santner.at
  6. http://www.news.dancefashion.at/dancingstars-2014-finale/ (Link nicht abrufbar)
  7. Entscheidung: Finale. In: orf.at. 3. Juni 2017, abgerufen am 23. November 2017.
  8. Kleine Zeitung: Opernball 2019: Tanzschule Santner gestaltet Eröffnungs-Choreografie. Artikel vom 29. September 2018, abgerufen am 29. September 2018.
  9. Opernballeröffnung erstmals mit Gesang. In: ORF.at. 20. Februar 2020, abgerufen am 20. Februar 2020.
  10. Kurier: Ein Baby für die Ex-Dancing-Stars Maria Santner und Marco Angelini. Artikel vom 5. April 2020, abgerufen am 5. April 2020.