unbekannter Gast
vom 10.11.2017, aktuelle Version,

Merkur Versicherung

Merkur Versicherung AG
Rechtsform Aktiengesellschaft (Österreich)
Gründung 1798
Sitz Graz, Österreich
Leitung Gerald Kogler (Generaldirektor)
Mitarbeiter rd. 1500
Branche Versicherungswesen
Website www.merkur.at

Die Merkur Versicherung AG ist eine österreichische Versicherungsgesellschaft mit Hauptsitz in Graz. Die Kernkompetenz liegt im Bereich Gesundheit.[1] Neben Österreich stellt Südosteuropa einen wichtigen Markt dar, in dem die Merkur Versicherung mit Tochtergesellschaften aktiv vertreten ist.

Produkte

  • Gesundheitsvorsorge und Privatklasse
  • Lebensversicherung
  • Unfallversicherung
  • Haushaltsversicherung
  • Eigenheimversicherung
  • Rechtsschutzversicherung

Geschäftszahlen[2]

Die Merkur Versicherung betreibt in Österreich 8 Landesdirektionen mit 49 Geschäftsstellen und ist weiters in Slowenien, Kroatien, Bosnien und Herzegowina, Serbien und Montenegro am Markt. Im Gesamtkonzern habe man bei den abgegrenzten Prämien (2011–2012) ein Wachstum um 3,8 Prozent auf 524,9 Mio. Euro erreicht. Die Anzahl der versicherten Risiken ergab Ende 2015 ein Wachstum von +1,2 Prozent auf 1.483.555 Euro. Der Solvabilitätsgrad verbesserte sich erneut von 219,4 Prozent auf 224,6 Prozent. Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) liegt aufgrund von Einmaleffekten im Ausland mit 17,8 Mio. Euro rund 6 Mio. Euro unter dem Ergebnis des Vorjahres.

Tochtergesellschaften

Geschichte

1798 wurde das Vorläuferinstitut, das "Institut zur Unterstützung armer, kranker, dienstloser, Alters und Gebrechlichkeiten wegen zum Dienen unfähig gewordener Handlungsdiener in Grätz", als Verein in Graz gegründet. Ziel war die gesundheitliche Versorgung der im Namen genannten zu fördern. 1848 erfolgte die Umbenennung in "Handelsdiener-Versorgungs-Verein in Graz".

Mit der weiteren Umbenennung 1866 in "Kaufmännischer Versorgungsverein" erfolgt eine Ausweitung des Kreises der Nutznießer. Nun sind auch die Kaufleute selbst und nicht ihre Mitarbeiter begünstigt. 1891 verschmilzt der Verein mit der "Gremialkrankenkasse" und deckt sowohl das Feld der Pflichtversicherung als auch der privaten Versicherung ab. Im Jahr 1928 wird in Graz ein Krankenhaus des Vereins eröffnet.

Mit dem Anschluss Österreichs 1938 erfolgt eine Umwandlung in die Rechtsform einer Versicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit. Zwei Jahre später wird das Unternehmen in "Südmark - Wechselseitige Krankenversicherungsanstalt auf Gegenseitigkeit" umbenannt. Nach dem Kriegsende erfolgt eine letzte Umbenennung in den heutigen Namen "Merkur". Seit 1992 ist Merkur auch im Ausland aktiv. Die erste Expansion fand nach Slowenien statt.[10]

Einzelnachweise

  1. Merkur Philosophie. Abgerufen am 25. April 2016.
  2. Merkur Versicherung Geschäftsbericht 2015. Abgerufen am 25. April 2016.
  3. Merkur Lifestyle. Abgerufen am 18. Mai 2015.
  4. Sicherheit und Zukunft. Abgerufen am 18. Mai 2015 (deutsch).
  5. Merkur zavarovalnica. Abgerufen am 18. Mai 2015.
  6. Merkur osiguranje Kroatien. Abgerufen am 18. Mai 2015 (kroatisch).
  7. Merkur BH Osiguranje d.d. Bosnien und Herzegowina. Abgerufen am 19. Mai 2016.
  8. Merkur osiguranje a.d.o. Serbien. Abgerufen am 19. Mai 2015.
  9. Crna Gora - Merkur osiguranje a.d. Podgorica. Abgerufen am 19. Mai 2016.
  10. Das Zusammentreffen der europäischen Zentripetalkräfte einerseits und der Zentrifugalkräfte andererseits (Essay). Abgerufen am 1. Juni 2016.