Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 30.04.2020, aktuelle Version,

Nina Blum

Nina Blum 2016

Nina Blum (* 5. September 1973 in Wien; eigentlich Nina Schüssel) ist eine österreichische Schauspielerin und Regisseurin.

Leben

Die Tochter des ehemaligen österreichischen Bundeskanzlers Wolfgang Schüssel studierte Psychologie in Wien und Barcelona, begann aber bereits während des Studiums eine Schauspielausbildung an der Schauspielschule Krauss in Wien, die sie 2001 abschloss. Zudem studierte sie Tanz im Tanzforum Wien und nahm Gesangsunterricht bei James Moore und Monika Ballwein.

Sie spielte in zahlreichen Theater- und Musicalproduktionen und im Fernsehen war sie zuletzt in „Dinner for Two“ und „Zuckeroma“ (Regie: Xaver Schwarzenberger), in „Gefühl ist alles“ (Regie: Reinhard Schwabenitzky) und in „Der Winzerkönig“ (Regie: Holger Barthel) zu sehen. Im 2005 hergestellten Kinofilm „Welcome Home“ (Regie: Andreas Gruber) spielte sie die Freundin eines von der Abschiebung bedrohten Afrikaners. Ihr Debüt als Regisseurin gab sie mit „Prinzessin sucht Prinz“, einem im Schloss Thürnthal spielenden Märchen. Seit 2008 wird ihr Kindertheaterfestival Märchensommer Niederösterreich im Schloss Poysbrunn aufgeführt.

Im Herbst 2011 startet sie gemeinsam mit Martin Oberhauser ihr erstes Kabarettprogramm im Wiener Metropol unter dem Titel "Sex und Reden – Lustpaarkeiten mit Gesang". 2012 war dieses im ORF im Rahmen der Hyundai Kabarett-Tage zu sehen. Es folgte das gemeinsame Programm Schlaflose Nächte, 2018 feierten sie mit dem Programm Jetzt oder nie Premiere.

Im Februar 2012 geriet sie in eine Korruptionsaffäre, als bekannt wurde, dass sie, vertreten durch Angehörige der ÖVP, im Frühjahr 2007 Mitarbeiter der österreichischen Telekom AG um finanzielles Sponsoring für ein Theaterprojekt bat.[1]

Am 14. April 2013 startete ihre Talk-Show "Sex & Reden" auf Puls 4.[2]

Im Oktober 2014 wurde bekannt, dass Nina Blum Alexander Waechter als Intendantin des Sommertheaters Sommernachtskomödie Rosenburg (bis dahin bekannt als Shakespeare auf der Rosenburg) nachfolgt.[3]

Nina Blum ist seit 2012 verheiratet[4] und hat eine Tochter.[5]

Einzelnachweise

  1. (siehe http://www.news.at/articles/1207/510/319215/telekom-affaere-oevp-sumpf )
  2. Von der Kabarettbühne ins TV: Nina Blum bittet zum Sex-Talk. In: derstandard.at. 25. März 2013, abgerufen am 26. März 2013 (deutsch).
  3. Nina Blum neue Intendantin auf der Rosenburg. In: derstandard.at. 22. Oktober 2014, abgerufen am 12. März 2015 (deutsch).
  4. Altkanzler-Tochter und Mimin Nina Blum sagt Ja. Abgerufen am 30. April 2020.
  5. Ein Blick in den Kleiderschrank: Nina Blum mag es bunt. Abgerufen am 30. April 2020.
Commons: Nina Blum  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien