unbekannter Gast
vom 29.11.2016, aktuelle Version,

Paulus Potter

Paulus Potter Porträt, gemalt von Bartholomeus van der Helst

Paulus Pieterszoon Potter (getauft 20. November 1625 in Enkhuizen; begraben 17. Januar 1654 in Amsterdam) war ein niederländischer Landschafts- und Tiermaler des Barocks.

Leben

Paulus Potter lernte im Amsterdamer Atelier seines Vaters Pieter Symonsz Potter und bei Jacob de Wel, möglicherweise auch bei Pieter Lastman und Claes Moeyaert. 1646 wurde er Mitglied der Delfter St. Lukasgilde. Um 1649 wohnte er in Den Haag, wo er auch Mitglied der Gilde wurde. 1652 kehrte er – mittlerweile mit Adriana Backen Eynde verheiratet – wieder nach Amsterdam zurück, wo der Mediziner Dr. Nicolaes Tulp sein Mentor wurde.

Die ersten bekannten Arbeiten datieren aus dem Jahr 1641. Sein Werk bis zu seinem frühen Tuberkulosentod umfasst insgesamt etwa 130 Gemälde, vor allem holländische Weidelandschaften mit detailgenauen Viehdarstellungen, Genrebilder und Jagdszenen. Seine Tierstücke sind weltberühmt. Sein wohl bekanntestes Werk ist das großformatige Gemälde Der junge Stier aus dem Jahr 1647, das heute im Mauritshuis in Den Haag zu sehen ist. Seine Geburtsstadt Enkhuizen ehrte ihn mit einem Denkmal, das den jungen Potter zeichnend darstellt.

Werke

Literatur

Der Stier, Mauritshuis Den Haag
  Commons: Paulus Potter  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien