unbekannter Gast
vom 10.08.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Friedburg

Kath. Pfarrkirche hl. Sebastian in Friedburg

BW

Die römisch-katholische Pfarrkirche Friedburg steht im Ort Friedburg in der Gemeinde Lengau im Bezirk Braunau am Inn in Oberösterreich. Die auf den heiligen Sebastian geweihte Kirche gehört zum Dekanat Mattighofen in der Diözese Linz. Der Kirchenbau steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Eine Kirche wurde um 1180 urkundlich genannt. Der Neubau der Kirche erfolgte von 1867 bis 1869. Die Kirche samt Einrichtung wurde 1954 restauriert.

Architektur

An das einschiffige dreijochige tonnengewölbte Langhaus schließt ein einjochiger stichkappentonnengewölbter Chor mit einem Dreiachtelschluss an. Die Westempore hat zwei Geschoße. Der Westturm trägt einen Spitzhelm.

Ausstattung

Der reizvolle Hochaltar im Rokoko entstand um 1770. Die Kanzel in barocken Formen entstand 1869. Die zwei Seitenaltäre um 1740 wurden 1954 aus der Pfarrkirche Seewalchen am Attersee hierher übertragen. In Nischen im Chor stehen die Holzstatuen Ecce Homo und die Schmerzhafte Muttergottes, beide aus dem Anfang des 18. Jahrhunderts. Es gibt Statuen hl. Florian und hl. Johannes Nepomuk aus dem dritten Viertel des 18. Jahrhunderts.

Es gibt eine Glocke aus 1475.

Literatur

  • Friedburg, Pfarrkirche hl. Sebastian. S. 79. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.