Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 12.06.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Kauns

Katholische Pfarrkirche Hl. Jakobus der Ältere in Kauns
vom Langhaus zum Chor

Die Pfarrkirche Kauns steht in der Mitte des Dorfes von einem Friedhof umgeben in der Gemeinde Kauns im Bezirk Landeck im Bundesland Tirol. Die auf den Heiligen Jakobus der Ältere geweihte römisch-katholische Pfarrkirche gehört zum Dekanat Prutz in der Diözese Innsbruck. Die Kirche und das Kriegerdenkmal stehen unter Denkmalschutz (Listeneintrag).

Geschichte

Ein romanischer Vorgängerbau wurde Ende des 15. Jahrhunderts durch einen spätgotischen Kirchenbau ersetzt. Der romanische Turm blieb erhalten. Nach einem barocken Umbau wurde die Kirche urkundlich 1761 geweiht. 1886 und 1889/1901 wurde die Kirche regotisiert. 1891 wurde die Kirche zur Pfarrkirche erhoben.

Architektur

Der romanische Nordturm steht am vierten Langhausjoch und hat gekoppelte rundbogige Schallfenster, der Turm wurde 1892 erhöht und trägt einen Giebelspitzhelm. An das fünfjochige Langhaus schließt ein gleich breiter einjochiger Chor mit einem Fünfachtelschluss an.

Ausstattung

Den neugotischen Hochaltar schuf Josef Bachlechner der Ältere mit der Figur Herz Jesu und einem seitlichen Relief Berufung und Hinrichtung des hl. Jakobus.

Literatur

  • Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Tirol 1980. Kauns, Pfarrkirche hl. Jakobus d. Ä., S. 402.
  Commons: Pfarrkirche Kauns  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien