unbekannter Gast
vom 11.03.2016, aktuelle Version,

Pfarrkirche Neutal

Kath. Pfarrkirche Mariä Namen in Neutal

Die römisch-katholische Pfarrkirche Neutal steht in der Gemeinde Neutal im Bezirk Oberpullendorf im Burgenland. Sie ist dem Fest Mariä Namen geweiht und gehört zum Dekanat Oberpullendorf in der Diözese Eisenstadt. Das Bauwerk steht unter Denkmalschutz.[1]

Geschichte

1942 wurde in Neutal eine selbstständige Lokalseelsorgestelle errichtet. Aufgrund des Ausbaues der Burgenland Straße B50 musste die rund 70 Jahre alte Kirche abgerissen werden. An Stelle dieser wurde unmittelbar östlich die heutige Kirche nach Plänen des Architekten Leo Splett errichtet. Am 2. Juli 1960 erfolgte der Spatenstich, am 14. August 1960 weihte Erzbischof Stefan Laszlo den Grundstein und am 1. Oktober 1961 die Kirche. Am 23. Juni 1963 fand die feierliche Konsekration statt. Unter anderem mit dem späteren Landeshauptmann des Burgenlandes Theodor Kery als Ehrengast.[2]

Im Jahr 1994 wurde die Kirche von Bischof Paul Iby zur Pfarrkirche erhoben.[3]

Glocken

Die große Glocke ist in der Stimmlage a’. Die Sterbeglocke hat die Stimmung d’’.

Literatur

  • Dehio-Handbuch – Die Kunstdenkmäler Österreichs – Burgenland. Neutal, Pfarrkirche Mariä Namen. Bearbeitet von Adelheid Schmeller-Kitt mit Beiträgen von Friedrich Berg, Clara Prickler-Wassitzky und Hannsjörg Ubl. Verlag Berger, Horn/Wien 2011, ISBN 978-3-85028-400-4.

Einzelnachweise

  1. Burgenland – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz.. Archiviert vom Original im Mai 2016. Bundesdenkmalamt, Stand: 26. Juni 2015 (PDF).
  2. Neutal.at: Pfarrkirche Neutal; abgerufen am 4. Juli 2015
  3. Neutal.at: 50 Jahre Kirche Neutal; abgerufen am 4. Juli 2015