unbekannter Gast
vom 21.05.2018, aktuelle Version,

Pfarrkirche Zell an der Pram

Kath. Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt in Zell an der Pram
Seitenaltar

Die römisch-katholische Pfarrkirche Zell an der Pram steht im Ort Zell an der Pram in der Gemeinde Zell an der Pram im Bezirk Schärding in Oberösterreich. Die auf Mariä Himmelfahrt geweihte Kirche gehört zum Dekanat Andorf in der Diözese Linz. Die Kirche steht unter Denkmalschutz.

Geschichte

Urkundlich wurde 955 eine Kirche genannt. Von 1771 bis 1777 wurde nach den Plänen und unter der Leitung des Baumeisters François de Cuvilliés der Jüngere mit dem Schärdinger Maurermeister Blasius Aichinger die Kirche neu erbaut. Nach einem Brand (1782) wurde die Kirche wiederhergestellt. Der Turm erhielt 1908 einen Zwiebelhelm mit Laterne.

Architektur

An das einschiffige dreijochige Langhaus mit bemerkenswerter Raumwirkung schließt ein eingezogener Chor mit Halbkreisschluss an.

Ausstattung

Die Einrichtung entstand nach den Brand (1782), die Seitenaltäre konnten allerdings gerettet werden.

Literatur

  • Zell an der Pram, Pfarrkirche Mariae Himmelfahrt. S. 387. In: Die Kunstdenkmäler Österreichs. Dehio Oberösterreich. Von Erwin Hainisch, Neubearbeitet von Kurt Woisetschläger, Vorworte zur 3. Auflage (1958) und 4. Auflage (1960) von Walter Frodl, Sechste Auflage, Verlag Anton Schroll & Co., Wien 1977.
  Commons: Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt, Zell an der Pram  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien