unbekannter Gast
vom 09.09.2016, aktuelle Version,

Podium (Zeitschrift)

Podium

Beschreibung österreichische Literaturzeitschrift
Fachgebiet Lyrik, Prosa, Rezensionen
Erstausgabe 1971
Erscheinungsweise halbjährlich
Herausgeber Podium, Literaturkreis Schloss Neulengbach
Weblink www.podiumliteratur.at

Die österreichische Literaturzeitschrift Podium vermittelt zeitgenössische Literatur aus Österreich und dem Ausland. Sie erscheint seit 1971 quartalsweise, seit 2000 als halbjährliches Doppelheft im Buchformat. Jedes Heft ist einem Thema oder der Literatur eines Landes gewidmet, zudem enthält es aktuelle Texte in der "Werkstatt", Buchbesprechungen und (Foto-)Illustrationen.

Die Zeitschrift wird von der Kulturabteilung der Niederösterreichischen Landesregierung, vom Kulturamt der Stadt Wien und vom Bundeskanzleramt – Kunstsektion gefördert.

Die Gründung der Zeitschrift geht auf den Literaturkreis Podium zurück, eine 1970 im Schloss Neulengbach begründete literarische Initiative, deren Ziel es war, unter anderem durch Herausgabe einer Zeitschrift eine eigene Literaturplattform in Niederösterreich zu etablieren. Treibende Kräfte des Unternehmens waren Wilhelm Szabo, Alois Vogel und Alfred Gesswein.

In Erinnerung an den 1983 verstorbenen Gründer Alfred Gesswein vergibt das Podium alle zwei Jahre den mit 2000 Euro dotierten Alfred-Gesswein-Literaturpreis. Dem vielfältigen Werk des Namensgebers entsprechend wird der Wettbewerb für unterschiedliche Sparten ausgeschrieben.