Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 10.12.2019, aktuelle Version,

Public Relations Verband Austria

Der Public Relations Verband Austria (PRVA) ist der österreichische Berufsverband der Kommunikationsexperten mit Sitz in Wien. Der Verband ging 1980 aus dem 1975 gegründeten Public Relations Club Austria (PRCA) hervor. Der PRVA versteht sich als „die freiwillige Standesvertretung der professionellen, selbständig und unselbständig erwerbstätigen PR-Fachleute“.[1]

Organisation

Der Vorstand besteht aus derzeit (2019) zehn ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Präsidentin des PRVA ist Julia Wippersberg.[2] Für die zweijährige Vorstandsperiode erstellt der Vorstand ein Arbeitsprogramm. Kritik übt der PRVA an dem verabschiedeten Lobbying- und Interessensvertretungs-Transparenz-Gesetz, das Anfang 2013 in Kraft getreten ist, da es Ungleichbehandlung von Agenturen gegenüber Verbänden gebe.[3]

Tätigkeiten

Veranstaltungen

Es gibt jedes Jahr einen Kommunikationstag und eine PR-Gala. Zentrale Anliegen des PRVA sind systematischer Erfahrungsaustausch, Nachwuchsförderung und Qualitätssicherung.

Preise

Der Verband richtet jährlich den Staatspreis für Public Relations aus, der vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) verliehen wird. Außerdem verleiht er jährlich den Österreichischen Wissenschaftspreis für Public Relations für Masterthesen, Diplom-/ Magister-/ Masterarbeiten sowie alle drei Jahre für Dissertationen. Darüber hinaus vergibt er den „BEST PRactice Award“, mit dem besonders innovative PR-Leistungen ausgezeichnet und einer größeren Öffentlichkeit vorgestellt werden und "Die Silberne Feder", der Preis für Mitarbeiter-Medien. Weiters vergibt der Verband seit 1995 die Auszeichnung „Kommunikator des Jahres“.[4] Mit diesem Titel soll eine Persönlichkeit geehrt werden, die durch ihre herausragende kommunikative Leistung auf gesellschaftspolitisch relevante Themen aufmerksam macht und vorwiegend in Österreich agiert.[5] Kommunikatorin des Jahres 2018 wurde Sigrid Maurer.[6]

Wissenschaft

Der Wissenschaftliche Senat des PRVA

Zur Förderung von Wissenschaft, Forschung und Bildung im PR-Bereich wurde 1986 der Wissenschaftliche Senat des PRVA[7] gegründet, der als Organ innerhalb des PRVA agiert. Getragen wird der Wissenschaftliche Senat von Personen des öffentlichen Lebens, aus Wirtschaft, Wissenschaft und Medien. Diese sogenannten Senatoren leisten auch die Förderungsbeiträge.

Aktuell beschäftigt sich der Wissenschaftliche Senat mit der „Mobilen PR-Professur“.[8] Über die "Mobile PR-Professur" bietet der Wissenschaftliche Senat des PRVA Universitäten und FHs für unterschiedlichste Studienrichtungen (außerhalb von Kommunikationsstudien- und -lehrgängen; wie Wirtschaft, Jus, Technik, Medizin etc.) eine kostenfreie und vom Senat organisierte Block-Lehrveranstaltung über Basics der strategischen PR- und Kommunikationsarbeit an.

PR-Neueinsteiger

Über 100 junge Leute sind Newcomers Mitglieder.[9] Die Newcomers wurden im Oktober 2011 gegründet und sind Anlaufstelle für junge PR-Treibende, unterstützt bei der Jobsuche und bietet Vorträge und Diskussionsrunden an.[10]

Entwicklung der Agentur- und Verbandsszene

1968 wurde die Arbeitsgemeinschaft für Pressereferenten ins Leben gerufen mit dem Ziel, Termine von Pressekonferenzen zu koordinieren. Die AG für Pressereferenten versuchte, erstmals ein Berufsbild der Pressereferenten zu erstellen. 1969 wurde die Österreichische PR-Gesellschaft gegründet. Doch dieser Versuch, eine Standesvertretung zu gründen, missglückte. Erst der 1975 gegründete PR Club Austria (PRCA) konnte sich durchsetzen. Er wurde 1980 in den Public Relations Verband Österreich (PRVA) umbenannt.

Nicht alle österreichischen PR-Leute sind Mitglied im PRVA, denn dieser verfolgt in seiner Mitgliederpolitik ein klares Ausleseprinzip, nicht zuletzt auch, um Public Relations so eindeutig wie möglich von anderen Berufen mit unterschiedlichen Zielsetzungen abzugrenzen.[11]

Einzelnachweise

  1. vgl. www.prva.at
  2. PRVA: Julia Wippersberg als Präsidentin wiedergewählt, 20. März 2019
  3. PRVA kritisiert Ungerechtigkeiten im neuen Lobbying-Gesetz – PRVA-Präsidentin Vogl wittert eine "Zwei-Klassen-Transparenz" und erfreuliche Nachrichten vom Deutschen PR-Preis. In: standard.at. 2. Juli 2012, abgerufen am 20. Dezember 2012.
  4. https://prva.at/preise/kommunikatorin-des-jahres
  5. Wer gewinnt die Auszeichnung Kommunikator des Jahres 2012? 26. September 2012, abgerufen am 20. Dezember 2012.
  6. Sigrid Maurer zur „Kommunikatorin des Jahres“ gekürt. Artikel vom 9. Mai 2019, abgerufen am 9. Mai 2019.
  7. https://prva.at/ueber-uns/wissenschaftlicher-senat
  8. https://prva.at/itrfile/_1_/c1310b60b43bf21972517538ab3c503b/Folder_Mobile_Professur_web.pdf
  9. https://prva.at/ueber-uns/der-prva-als-organisation/prna-pr-newcomers-austria
  10. Public Relations Verband Austria: Mitgliederzuwachs von 17 Prozent
  11. Bogner 1999, S. 99

,