unbekannter Gast
vom 26.02.2017, aktuelle Version,

Riedersbach

Riedersbach (Dorf)
Ortschaft
Riedersbach (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Braunau am Inn (BR), Oberösterreich
Gerichtsbezirk Mattighofen
Pol. Gemeinde St. Pantaleon  (KG Wildshut)
Koordinaten 48° 1′ 33″ N, 12° 50′ 45″ Of1
Höhe 392 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 844 (31. Oktober 2011)
Postleitzahl 5120 St. Pantaleon
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 07846
Zählsprengel/ -bezirk Riedersbach (40437 000)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; DORIS

f0

Riedersbach ist ein Ort in der Gemeinde St. Pantaleon im Bezirk Braunau am Inn im Innviertel in Oberösterreich. Riedersbach liegt auf 392 m Seehöhe und zählt 844 Einwohner (Stand 2011)[1]. Die Moosach, ein kleiner Grenzfluss zwischen Oberösterreich und Salzburg, mündet hier in die Salzach. Wirtschaftlich dominierend waren einst zwei Kohlekraftwerke.

Geschichte

In den 1950er Jahren baute man in Riedersbach eine Siedlung für Arbeiter des nahegelegenen Braunkohle-Bergwerks der SAKOG in Trimmelkam. Von 1967 bis 1969 wurde ein Kohledampfkraftwerk, das Kraftwerk Riedersbach I, mit einer Leistung von 50/55 MW errichtet, in dem als Brennstoff die Kohle aus diesem Bergbau verfeuert wurde. Von 1982 bis 1986 errichtete man ein zweites Kohledampfkraftwerk (Riedersbach II) mit einer Leistung von 168/176 MW Leistung. Die Kraftwerke wurden 1994/1995 auf Steinkohlefeuerung umgebaut, da nach dem 1990 gefassten Beschluss der SAKOG der Bergbau in Trimmelkam 1993 endgültig geschlossen wurde. Die beiden Kraftwerke sind vorwiegend von Herbst bis Frühjahr in Betrieb.

Kultur und Bauten

Ab 1951 bemühte man sich um die kirchliche Seelsorge der entstehenden Siedlung; die heutige katholische Pfarrkirche Riedersbach wurde am 2. Oktober 1955 eingeweiht.

Auf dem Gelände des Kraftwerks I fand in den 2000er Jahren ein Symposion für Metallbildhauer statt. Als Resultate sind in dem dort frei zugänglichen Stahlpark Riedersbach rund 200 Stahlskulpturen zu sehen.

Einzelnachweise

  1. Statistik Austria: Registerzählung vom 31.10.2011 - Bevölkerung nach Ortschaften (PDF; 6 kB)