Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 26.11.2019, aktuelle Version,

Salzburger Eisenbahn Transportlogistik

Salzburger Eisenbahn Transportlogistik GmbH
Logo
Basisinformationen
Webpräsenz http://www.setg.at/startseite.html
Bezugsjahr 2016
Eigentümer Gunther Pitterka
Rechtsform GmbH
Sitz Salzburg, Österreich
Gründung 2001
Geschäftsführung Gunther Pitterka, Mauricio Zieger
Mitarbeiter 105
Umsatz 65 Mio. Euro (2018)dep1
Anzahl Fahrzeuge
Lokomotiven 42
Sonstige Fahrzeuge 450 Güterwagen

Die Salzburger Eisenbahn Transportlogistik GmbH (kurz: SETG) ist ein im Jahr 2001 gegründetes Eisenbahnverkehrsunternehmen mit Sitz in Salzburg. Das Unternehmen transportiert überwiegend in den Ländern Österreich und Deutschland Ganzzüge mit eigenen sowie geleasten Elektro- und Dieselloks.

Geschichte

SETG 185.681 mit Hackschnitzelzug bei Hamburg-Friedrichsruh
SETG Vectron 193.204 „Wolfgang Amadeus Mozart“ und 193.831 „Christian Doppler“ warten in Freilassing auf Ausfahrt ihrer Züge Richtung Rosenheim
Die SETG 193.218 "The Proud of Europe" Vectron zum 15 Jahres Jubiläum kurz nach Fertigstellung in Passau.
SETG 193.240 "Kevin" und 193.821 "Daniel" warten in Freilassing auf Ausfahrt ihrer Züge Richtung Rosenheim

Die Salzburger Eisenbahn Transportlogistik wurde am 22. August 2001 von drei Gesellschaftern gegründet. Die Anteile hielten zu Beginn: 45 % Mittelweserbahn, 45 % H. Kühne Treuhand und 10 % Gunther Pitterka. Seit 2010 ist die Salzburger Eisenbahn Transportlogistik zu 100 % in Besitz von Geschäftsführer Gunther Pitterka. Bereits im Gründungsjahr 2001 wurden erste Rundholz-Ganzzüge für Kunden in Mecklenburg-Vorpommern (D) gefahren. Traktioniert wurden die Züge damals durch den Gesellschafter Mittelweserbahn.

Im Juni 2003 wurde das Ecco-Cargo-Netz, ein Privatbahnnetz für Einzelwagen- und Waggongruppensendungen in Deutschland und Österreich, gestartet.[1] 2004 wurde gemeinsam mit der M. Kaindl KG in Salzburg der Kaindl-Shuttle[2] auf sie Schiene gebracht, welcher seither zwei Mal täglich als Werksverkehr zwischen den Kaindl-Standorten Salzburg-Liefering und Hüttau/Lungötz verkehrt. Die Verlagerung dieser über 700.000 Tonnen pro Jahr von der Strasse auf die Schiene wurde vom damaligen Projektleiter der M. Kaindl. Holzindustrie, Friedrich Ahammer und Gunther Pitterka, GF der SETG, initiiert. Eine Besonderheit sind auch die mit speziellen Wingliner-Türen ausgestatteten 30'-Transportbehälter der Fa. Multibox GmbH

2005 wurden erste internationale Rundholz-Ganzzüge aus Dänemark und Deutschland nach Österreich gefahren. Im selben Jahr erfolgte auch die Gründung der Deutschen Niederlassung in Freilassing. 2007 wurde erstmals Betriebspersonal (Wagenmeister) ausgebildet und angestellt. 2009 starteten grenzüberschreitende Verkehre aus Polen, der Slowakei und Tschechien nach Deutschland, ein Jahr später auch aus der Ukraine zu deutschen Kunden. Ab 2010 erfolgten weitere Ausbildungen von Wagenmeistern und Triebfahrzeugführern. Bei der SETG sind 32 Triebfahrzeugführer und Wagenmeister/Rangierbegleiter beschäftigt (Stand: April 2015) .

2013 wurden mit über 3,5 Mio. transportierten Tonnen und einem Jahresumsatz von EUR 38,7 Mio. der bisherige Rekord in der Firmengeschichte erzielt. 2014 wurden die Tochterunternehmen S-Air Salzburg Flugbetrieb GmbH (S-AIR) und S-RAIL GmbH gegründet. 2014 wurden die ersten vier Hochleistungs-E-Loks vom Typ BR 193 „Vectron“[3] in Betrieb genommen. 2018 folgten 3 Lokomotiven der BR 187 des Herstellers Bombardier.

Das Unternehmen verfügt heute des Weiteren über eine Außenstelle in Freilassing.

Leistungen

SETG V1700.01 wartet in Borstel auf die Übernahme des im Hintergrund mit SETG Vectron 193.831 eintreffenden Rundholz-Ganzzuges

Die Salzburger Eisenbahn Transportlogistik GmbH betreibt Ganzzüge überwiegend in den Ländern Österreich und Deutschland. Regelmäßig befördert das Unternehmen Züge mit Forstprodukten (darunter geladen mit Rundholz, Hackgut, Recyclingholz, Rinde und Schnittholz) sowie Züge mit Fahrzeugen, Zellstoff, Papier, Stahl und chemischen Produkten. Ansonsten übernimmt das Unternehmen auch Züge des kombinierten Ladungsverkehrs (KLV-Züge).[4]

Flotte

Das Unternehmen greift zur erfolgreichen Durchführung von Ganzzügen auf insgesamt 39 Lokomotiven zurück, welche teilweise im Eigen- als auch im Fremdbesitz sind. Die Loks werden überwiegend in den Ländern Österreich und Deutschland eingesetzt, während die Waggons in ganz Europa unterwegs sind und dort von anderen Eisenbahnverkehrsunternehmen gefahren werden.

Elektroloks

Hauptsächlich kommen bei der SETG Lokomotiven der Baureihe 193 (Vectron) zum Einsatz. Der Großteil der Vectron-Lokomotiven gehört dem Leasingunternehmen ELL an, einige Railpool. Alle Loks der Baureihe 187 sind von Railpool geleast. Die E-Lok-Flotte von SETG setzt sich aus folgenden 23 Fahrzeugen zusammen:

Flotte Elektrolokomotiven
Baureihe (Bezeichnung) Anzahl Nummerierung
Baureihe 187 (Traxx AC3) 5 187 009, 302–303, 316
487 001
Baureihe 193 (Vectron) 18 193 204,218–219,240,248,285,721–722,728,736,746,752,754,812, 814,821,831,839

Fünf Loks der Flotte wurden mit einer besonderen Farbgebung ausgestattet. Diese zeigen der Öffentlichkeit bestimmte Persönlichkeiten. Gerade für Fotografen sind diese Loks ein beliebtes Fotomotiv.

Loks in besonderer Farbgebung
Lok Farbgebung Eigentümer
193 204 Wolfgang Amadeus Mozart ELL
193 218 Ludwig van Beethoven ELL
193 219 Stille Nacht ELL
193 831 Christian Doppler ELL
193 839 Alpenlok Siemens/ELL

Dieselloks

Darüber hinaus verwendet SETG auch Dieselloks für die Durchführung von Transporten sowie deren Zusammenstellung. Während das Eisenbahnverkehrsunternehmen über drei Dieselstreckenloks des Typs Eurorunner 20 verfügt, ist der Rest hauptsächlich für die Zusammenstellung von Zügen sowie für die Anlieferung zu den Firmen bestimmt.[5]

Flotte Diesellokomotiven
Baureihe (Bezeichnung) Anzahl Nummerierung
Baureihe 223 (Eurorunner 20) 3 ER 20.01,02,03
Baureihe 277 (G 1700) 4 V 1700.01,02,03,04
Baureihe 211 (V 100) 6 V 100.01,02,03,04,51,52
Baureihe 361 (V 60) 2 V 60.01,02
Baureihe 270 (Wehrmachtslokomotive) 1 V 20.01

Güterwagen

Zudem verfügt SETG mehr als 450 Güterwagen verschiedener Typen, welche auch hier teilweise im Eigen- als auch im Fremdbesitz sind.[6]

Flotte Güterwagen
Waggon Waggonart
Sgjnss Container
Snps-XL Flachwagen
Sggrss 80' Container
Sggrss 90' Container
  Commons: Salzburger Eisenbahn Transportlogistik  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ecco-Cargo-Netz umgestaltet. eurailpress.de, 23. Jänner 2007
  2. Kaindl-Shuttle der SETG (Memento vom 6. April 2015 im Internet Archive), Wirtschaftsblatt
  3. SETG nimmt modernste E-Lok Österreichs in Betrieb, logistik-express.com
  4. Ganzzüge. In: SETG. Abgerufen am 25. März 2019.
  5. SETG Lokflotte. In: SETG. Abgerufen am 25. März 2019.
  6. Wagenflotte. In: SETG. Abgerufen am 25. März 2019.