unbekannter Gast
vom 02.05.2017, aktuelle Version,

Schaufenster (Die Presse)

Schaufenster

Beschreibung Beilage zur Tageszeitung Die Presse
Verlag Styria Media Group
Erstausgabe 6. Juni 1974
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage
(ÖAK, Jahresschnitt 2013; Die Presse Freitag[1])
75.550 Exemplare
Chefredakteur Daniel Kalt, Rainer Nowak
Weblink Schaufenster.DiePresse.com
ZDB 2390562-1

Das Schaufenster ist die wöchentliche Lifestyle- und Kulturbeilage der österreichischen Tageszeitung Die Presse und eine der ältesten Magazinbeilagen der Welt. Die Redaktionssitze für das Schaufenster und seiner Online-Ausgabe befinden sich in Wien.

Geschichte

Das erste "Schaufenster" erschien am 29. Juni 1974 als Teil der Wochenendbeilage "Spectrum". Am 18. Februar 1977 erschien das von Lore Fessler neu gestaltete "Schaufenster schließlich erstmals am Freitag mit Farbumschlag, außerdem enthielt es ein Fernsehprogramm. Unter der redaktionellen Leitung des "Presse"-Musikkritikers Wilhelm Sinkovicz wurde das "Schaufenster" mit dem bis dahin gesondert publizierten "Magazin" der "Presse" vereinigt und erschien ab dem 6. Mai 1994 als Kultur- und Freizeitjournal. In folgenden Jahren wurde die Farbbeilage designtechnisch mehrmals überarbeitet, im April 2007 gewann es denn Printissimo-Preis und erlieh den ersten von insgesamt drei Beauty Innovation Awards. Im März 2013 erschien die erste Ausgabe des "Schaufenster Trendheft", das von Daniel Kalt konzipiert wurde, weiters erschien im Oktober 2013 als halbjährliches Schwestermagazin des "Schaufensters" das erste "Kulturmagazin".

Gegenwart

Das Schaufenster gehört zum Verlag Die Presse, der wiederum zur Styria Media Group zählt, und liegt als wöchentliche Lifestyle- und Kulturbeilage jeden Freitag der überregionalen österreichischen Tageszeitung bei. Zu den inhaltlichen Schwerpunkten zählen die Themenbereiche Mode, Beauty, Design, Gourmet, Reise und Kultur. Derzeitige Chefredakteure sind Daniel Kalt und, als Chefredakteur der Tageszeitung, Rainer Nowak. Das Magazin erscheint durchgängig farbig in einem Umfang von 52 bis 100 Seiten.

Der Hauptkonkurrent ist die Beilage Rondo der linksliberalen Tageszeitung Der Standard.

Das Schaufenster ist die älteste Magazinbeilage Österreichs. Seit dem Relaunch 2005 bezeichnet sich die Beilage auch als „Guide für das schöne Leben“. Seit 2008 gibt es auch einen eigenen Internetauftritt.

Auflagen und Reichweite

Laut Österreichischer Auflagenkontrolle (Jahresschnitt 2013) weist Die Presse am Freitag, an dem auch das Schaufenster beiliegt, eine verkaufte Auflage von 75.550 Exemplaren aus. Im Vergleich dazu weist Der Standard am Freitag, an dem das Rondo beiliegt, eine verkaufte Auflage von 68.103 Exemplaren aus.[1] Die Österreichische Media-Analyse weist für das Schaufenster keinen eigenen Reichweitenwert aus, sondern für das Trägermedium Die Presse.

Einzelnachweise

  1. 1 2 ÖAK.at: Auflagenliste Jahresschnitt 2013 (PDF; 395 kB); abgerufen am 27. Juni 2014