unbekannter Gast
vom 28.03.2017, aktuelle Version,

Schlacht bei Krottensee

Der an die Schlacht mahnende Obelisk in Krottensee

Die Schlacht bei Krottensee war eine militärische Auseinandersetzung, die sich während des Spanischen Erbfolgekrieges bei dem östlich von Neuhaus an der Pegnitz gelegenen Ort Krottensee ereignete.

In ihr standen sich am 24. Mai 1703 eine Allianz aus kaiserlich-habsburgischen Einheiten und Truppen des fränkischen Reichskreises auf der einen Seite sowie kurbairische Streitkräfte auf der anderen Seite gegenüber. Die Schlacht endete mit einer schweren Niederlage der kurbairischen Armee, deren Reste sich in das oberpfälzische Auerbach zurückzogen.

Literatur

  • Sigmund Benker, Andreas Kraus (Hrsg.): Geschichte Frankens bis zum Ausgang des 18. Jahrhunderts. Begründet von Max Spindler. 3. Auflage. Beck, München 1997, ISBN 3-406-39451-5.
  • Franz Willax: Der Kampf um die Veste Rothenberg - 1. Teil: Die erste Belagerung der Veste und das Gefecht bei Krottensee. Heimatverein Schnaittach e. V., Schnaittach 1992.