Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 21.12.2018, aktuelle Version,

Schlickeralm

Schlickeralm
Schlickeralm (links die denkmalgeschütztes Kapelle)

Schlickeralm (links die denkmalgeschütztes Kapelle)

Lage in der Schlick; Tirol, Österreich; Talort: Fulpmes
Gebirgsgruppe Stubaier AlpenKalkkögel
Geographische Lage: 47° 9′ 17,3″ N, 11° 18′ 9,1″ O
Höhenlage 1643 m ü. A.
Schlickeralm (Tirol)
Schlickeralm
Besitzer Familie Stern
Erbaut 1960[1]
Bautyp Gaststätte
Erschließung Ziehweg
Beherbergung 42 Betten, 0 Lager
Weblink http://www.schlickeralm.at
p6
p1

Die Schlickeralm (auch Schlicker Alm geschrieben, Gasthof Schlick)[2] ist ein Alpengasthof in der Schlick, oberhalb des Stubaitals. Sie liegt auf 1643 m ü. A. und ist von Fulpmes und Telfes aus zu erreichen.

Wirtschaft

Der Familienbetrieb betreibt noch Almwirtschaft, wie Käserei und andere Milchwirtschaft.

Schlickeralm-Kapelle

Auf der Alm steht eine Kapelle, zu Ehren der Schutzengel. Sie wurde 1958 nach Plänen von Clemens Holzmeister, der aus Fulpmes gebürtig ist, erbaut. Sie ist ein kleines Kirchhaus, mit an der Apsis eckseitig gestelltem Spitzhelm-Turm, und einem offenen Vorbau. Die Kapelle steht unter Denkmalschutz.

Touren

Schlickeralm mit den Kalkkögeln

Hüttenwanderungen:

Gipfeltouren:

Siehe auch

  Commons: Schlickeralm  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Urlaub auf der Schlickeralm, familydays.de
  2. Schlicker Alm in der ÖK;
    Schlickeralm auf schlick2000.at;
    Gasthof Schlick im Ortsverzeichnis: Tirol 2001, Telfes im Stubai, S. 73.