unbekannter Gast
vom 21.10.2017, aktuelle Version,

Seewaldsee (Sankt Koloman)

Seewaldsee
Geographische Lage Gemeinde Sankt Koloman, Bezirk Hallein, Land Salzburg, Österreich
Zuflüsse keine
Abfluss zeitweise Seewaldseebach Richtung Aubach → Lammer
Daten
Koordinaten 47° 37′ 38″ N, 13° 16′ 30″ O
Seewaldsee (Land Salzburg)
Seewaldsee
Höhe über Meeresspiegel 1074 m ü. A.
Fläche 5,3 haf5
Urmotte Micropterix schaefferi nahe dem See

Der Seewaldsee ist ein Himmelsteich in der österreichischen Gemeinde Sankt Koloman im Tennengau südlich der Osterhorngruppe.

Hydrografie

Das etwa 5,3 Hektar große Stillgewässer besitzt keine nennenswerten oberflächigen Zuflüsse und bezieht sein Wasser hauptsächlich aus Einsickerungen der moorigen Umgegend und aus Niederschlägen. Überschüssiges Wasser fließt östlich über den Seewaldseebach zum Marchgraben. Dieser entwässert über den Aubach nach Süden zur Lammer als Vorfluter hin.

Ökologie

Der auf 1.074 m ü. A. gelegene See, der sich in einem Naturschutzgebiet befindet, ist von Streuwiesen, Almmatten und Wäldern umgeben. Ökologisch ist der See aufgrund seiner Moor- und Sumpfvegetation von großer Bedeutung. Zu finden sind seltene Insekten und Pflanzenarten, wie etwa die Gelbe Teichrose, der Teichschachtelhalm, der Fieberklee, der Rundblättrige und Mittlere Sonnentau und die Rosmarinheide.

Trivia

Im November 2008 war der Seewaldsee und seine Umgebung Kulisse für den Hollywoodfilm Der letzte Tempelritter mit Nicolas Cage.

  Commons: Seewaldsee (Sankt Koloman)  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien