unbekannter Gast
vom 11.06.2017, aktuelle Version,

Sankt Koloman

Sankt Koloman
Wappen Österreichkarte
Wappen von Sankt Koloman
Sankt Koloman (Österreich)
Sankt Koloman
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Salzburg
Politischer Bezirk: Hallein
Kfz-Kennzeichen: HA
Hauptort: Taugl
Fläche: 56 km²
Koordinaten: 47° 39′ N, 13° 11′ O
Höhe: 848 m ü. A.
Einwohner: 1.715 (1. Jän. 2017)
Bevölkerungsdichte: 31 Einw. pro km²
Postleitzahl: 5423
Vorwahl: 06241
Gemeindekennziffer: 5 02 11
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Dorfplatz 29
5423 Sankt Koloman
Website: www.stkoloman.salzburg.at
Politik
Bürgermeister: Willi Wallinger (ÖVP)
Gemeinderat: (2014)
(17 Mitglieder)
13
3
1
13  3  1 
Von 17 Sitzen entfallen auf:

[1]

Lage der Gemeinde Sankt Koloman im Bezirk Hallein
Abtenau Adnet Annaberg-Lungötz Bad Vigaun Golling an der Salzach Hallein Krispl Kuchl Oberalm Puch bei Hallein Rußbach am Paß Gschütt Sankt Koloman Scheffau am Tennengebirge Lage der Gemeinde Sankt Koloman im Bezirk Hallein (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

Sankt Koloman ist eine Gemeinde mit 1715 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2017) im Salzburger Land im Bezirk Hallein im Tennengau in Österreich.

Geografie

Die Gemeinde liegt im Tennengau im Salzburger Land an einem Hochplateau des Salzachtales zwischen Vigaun und Kuchl. Ortsteile der Gemeinde sind Oberlangenberg (früher Fürberg genannt), Taugl und Tauglboden. Bis Ende Mai 1923 gehörte die Gemeinde zum Gerichtsbezirk Golling, seit dem 1. Juni 1923 ist sie Teil des Gerichtsbezirks Hallein.

Gemeindegliederung

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 1. Jänner 2015[2]):

  • Oberlangenberg (497)
  • Taugl (1156)
  • Tauglboden (18)

Die Gemeinde besteht aus den Katastralgemeinden Oberlangenberg, Taugl und Tauglboden.

Gemeindepartnerschaften

Geschichte

1506 erfolgte die erste Erwähnung der am 8. Juni zu Ehren des hl. Koloman geweihten Kirche. Nach dem Brand von 1768 erfolgte 1805 die Einweihung der neugebauten Kirche.

Wappen

Das Wappen der Gemeinde ist: „In Grün ein silberner Wellenbalken, begleitet im rechten Oberwinkel von einem goldenen Kreuzchen und überlegt mit einer kreisförmigen, nach unten abfallenden goldenen Seilschlinge, welche schräglinks von einem goldenen Pilgerstab durchsteckt ist.“

Bürgermeister

  • bis 2008 Christian Struber (ÖVP)
  • seit 2008 Willi Wallinger (ÖVP)

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Naturdenkmäler
  • Großer Gletscherschliff: aus der letzten Eiszeit
  • Trattbergpanoramastraße führt bis 1.700 m Seehöhe
  • Seewaldsee

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Gemeinde
Ehrenbürger
  • Christian Struber, MBA, Bürgermeister bis zum 4. Juli 2008
  Commons: Sankt Koloman  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.salzburg.gv.at/20003stat/wahlen/gvw/index.htm#erg.110.0.0.0.1
  2. Statistik Austria, Bevölkerung am 1.1.2015 nach Ortschaften