Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 27.10.2019, aktuelle Version,

Steyregger Brücke

Steyregger Brücke
Steyregger Brücke
Links die Steyregger Brücke, rechts daneben die Eisenbahnbrücke Steyregg
Nutzung Autobrücke, Radweg
Überführt Donau Straße, Radweg
Unterführt Donau
Ort Linz
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 453 m
Breite 25 m
Anzahl der Öffnungen fünf
Längste Stützweite 161 m
Eröffnung 12. September 1979
Lage
Steyregger Brücke (Österreich)
Steyregger Brücke

Die Steyregger Brücke ist eine der drei Linzer Straßenbrücken über die Donau. Als Teil der Donau Straße ist sie eine Autobahnbrücke, hat aber auch durch Leitplanken abgetrennte Radwege. Sie wurde am 12. September 1979 eröffnet.

Sie hat einen A-förmigen, 44 m hohen Pylon, der gelenkig auf den Kragarmen des Pylonquerträgers auf dem Strompfeiler steht. Sein Kopf ist mit beidseits je 2 Kabeln mit dem Fahrbahnträger verspannt. Sie hat fünf Öffnungen mit Spannweiten von 50,6 + 161,0 + 3 × 80,6 m, mit denen sie die Uferrandzone des Industriegebietes, die Hauptfahrrinne der Donau, deren Randbereiche sowie die Hochwasserzone überbrückt.

Ihre Brückentafel ist eine Verbundkonstruktion aus vier stählernen Vollwandträgern und einer 20 cm starken Stahlbetonplatte.[1]

Errichtet wurde die Brücke im Auftrag der OÖ Landesregierung in einer Arbeitsgemeinschaft, von den Baufirmen Hamberger Baugesellschaft, Mayreder Krauss & Co und Porr AG - in Zusammenarbeit mit der VOEST - Alpine. Die Bauleitung und Planung erfolgte durch Waagner - Biro.[2]

Renovierung

In den Sommermonaten der Jahre 2016 und 2017 wurde die Brücke generalsaniert und war dabei jeweils halbseitig gesperrt.[3]

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Karl Gotsch: Donaubrücken in Österreich.
  2. ETH - e-periodica. Abgerufen am 27. Oktober 2019.
  3. OÖ Nachrichten vom 7. September 2017: Steyregger Brücke wird am Freitag für den Verkehr freigegeben; abgerufen am 27. September 217