unbekannter Gast
vom 22.08.2015, aktuelle Version,

Tulwitz

Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Ehemalige Gemeinde

Tulwitz (Ehemalige Gemeinde)
Historisches Wappen von Tulwitz
Vorlage:Infobox Gemeindeteil in Österreich/Wartung/Wappen
Tulwitz (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Weizf8, Steiermark
Gerichtsbezirk Weiz
f5
Koordinaten 47° 16′ 11″ N, 15° 27′ 38″ Of1
Höhe 650 m ü. A.
Einwohner der stat. Einh. 508 (2014)
Gebäudestand 143 (2001f1)
Fläche 11,56 km²
Postleitzahl 8163 Fladnitz an der Teichalm
Vorwahl +43/3179 (Passail)
Statistische Kennzeichnung
Gemeindekennziffer 61758
Zählsprengel/ -bezirk Tulwitz (61758 001)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; GIS-Stmk

Tulwitz war bis Ende 2014 eine Gemeinde mit 508 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2014) und lag im Bezirk Graz-Umgebung nördlich von Graz in der Steiermark. Im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform ist sie ab 2015 mit den Gemeinden Fladnitz an der Teichalm und Tyrnau zusammengeschlossen,[1] die neue Gemeinde führt den Namen Fladnitz an der Teichalm weiter und gehört zum Bezirk Weiz. Grundlage dafür ist ein gemeinsamer Antrag dieser Gemeinden.[2] Die Grenzen der Bezirke Graz-Umgebung und Weiz wurden so geändert, dass die neue Gemeinde vollständig im Bezirk Weiz liegt.[3]

Geografie

Geografische Lage

Tulwitz liegt ca. 20 km nördlich der Landeshauptstadt Graz im Bezirk Weiz in der Region Almenland, und zwar am Westrand des Passailer Beckens im Grazer Bergland, am Rechberg.

Auf Tulwitzer Gebiet liegt der 1.094 m hohe Sulberg.

Gliederung

Das Gebiet umfasst folgende zwei Katastralgemeinden und gleichnamigen Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 31. Oktober 2011[4]):

  • Tulwitzdorf (289)
  • Tulwitzviertl (227)

Nachbargemeinden bis 2014

Schrems bei Frohnleiten Tyrnau Fladnitz an der Teichalm
Semriach Fladnitz an der Teichalm
Semriach Semriach Passail, Arzberg, Neudorf bei Passail

Geschichte

Die Ortsgemeinde als autonome Körperschaft entstand 1850. Nach der Annexion Österreichs 1938 kam die Gemeinde zum Reichsgau Steiermark, 1945 bis 1955 war sie Teil der britischen Besatzungszone in Österreich.

Religionen

Beinahe 100 % der Einwohner von Tulwitz sind römisch-katholisch.

Einwohnerentwicklung

Bevölkerungs-
entwicklung
Datum Einwohner
1869 628
1880 652
1890 606
1900 605
1910 616
1923 621
1934 617
1939 590
1951 566
1961 513
1971 517
1981 515
1991 517
2001 500
2014 508

Politik

Bürgermeister bis Ende 2014 war Hermann Gschaidbauer (ÖVP). Der Gemeinderat setzte sich nach den Wahlen von 2010 wie folgt zusammen: 8 ÖVP, 1 SPÖ, - FPÖ.

Wirtschaft und Infrastruktur

Tulwitz gehört zur Region Almenland.

Verkehr

Durch das Gebiet von Tulwitz führt die Rechberg Straße B 64. Auf diesem Weg ist auch die Brucker Schnellstraße S 35 von Graz nach Bruck an der Mur, die im Murtal verläuft, in circa zwölf Kilometern zu erreichen.

In Tulwitz befindet sich kein Bahnhof. Der nächstgelegene Bahnhof befindet sich in circa zwölf Kilometern Entfernung in Frohnleiten und bietet Zugang zur Südbahn mit stündlichen Regionalzug-Verbindungen nach Graz und Bruck an der Mur.

Der Flughafen Graz ist ca. 55 km entfernt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Rechbergrennen

Tulwitz ist vor allem durch das Rechbergrennen bekannt, eine internationale Motorsportveranstaltung mit ungefähr 200 Startern. Der Start ist im Zentrum von Tulwitz und die Strecke führt hinauf auf den Rechberg, um in Tulwitzdorf zu enden. Das Rechbergrennen ist das größte Motorsport-Event Österreichs. Die Oldtimer, Tourenwagen und Formel-Fahrzeuge locken jährlich zehntausende Besucher an. Den Streckenrekord stellte im Jahr 2014 der Italiener Simone Faggioli vom Osella-Werksteam auf, der damit seinen Rekord vom Jahr 2010 auf 1:55:366 verbessert hat.

  Commons: Tulwitz  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Steiermärkische Gemeindestrukturreform.
  2. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 3. Oktober 2013 über die Vereinigung der Gemeinde Fladnitz an der Teichalm, politischer Bezirk Weiz, und der Gemeinden Tulwitz und Tyrnau, beide politischer Bezirk Graz-Umgebung. Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 26. Juni 2014. Nr. 74, Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x. S. 1.
  3. Verordnung der Steiermärkischen Landesregierung vom 10. Juli 2014, mit der die Steiermärkische Bezirkshauptmannschaftenverordnung geändert wird. Landesgesetzblatt für die Steiermark vom 10. September 2014. Nr. 99 Jahrgang 2014. ZDB-ID 705127-x.
  4. Statistik Austria, Registerzählung vom 31. Oktober 2011