unbekannter Gast
vom 22.05.2018, aktuelle Version,

UBM Development

UBM Development AG
Rechtsform AG
Gründung 1873 (als Union Baumaterialien Gesellschaft)[1]
Sitz Wien, Osterreich  Österreich
Leitung Thomas G. Winkler (CEO, CFO), seit Juni 2016
Mitarbeiter 716 (31.12.2016) Davon 309 UBM Mitarbeiter und 407 Hotel Mitarbeiter
Umsatz € 557,5 Mio. Gesamtleistung; EBT: € 40,1 Mio (31.12.2016)
Branche Immobilienentwicklung
Website www.ubm.at
Stand: 31. Dezember 2016

Die UBM Development AG ist ein börsennotierter und international tätiger Immobilienentwickler mit Sitz in Wien. Der Fokus von UBM liegt dabei auf den drei Heimmärkten Deutschland, Österreich und Polen sowie auf den drei Asset-Klassen Hotel, Büro und Wohnen.

Geschichte

Am 3. März 1873 konstituierte sich die Union-Baumaterialien-Gesellschaft (UBM), die von der Union-Baugesellschaft gegründet wurde und deren Ziegelwerke und Zimmergeschäfte übernahm. Ab 10. April 1873 wurden die Aktien dann erstmals an der Wiener Börse im Standard Market Auction Segment gehandelt. Es wurden weitere Ziegeleien übernommen. Mit einem Anteil von 30 % am Wiener Ziegelmarkt nahm die Gesellschaft den Platz des zweitgrößten Ziegelherstellers Österreichs ein.

Die Gesellschaft war Mitglied des Konsortiums zur Parzellierung des Freihaus auf der Wieden, dem neben UBM und Wienerberger auch die Creditanstalt, die Niederösterreichische Escompte-Gesellschaft (auch Eskomptegesellschaft), die Länderbank und die Union Baugesellschaft, die ab 1910 auch die Führung innehatte, angehörten.

In den Jahren 1912/1913 übernahm die Allgemeine Österreichische Baugesellschaft, die Aktienmajorität, um möglichst unabhängig in der Ziegelversorgung zu sein. Nachdem die Bautätigkeit zurückging, verkaufte UBM im Jahr 1916 sämtliche Ziegelwerke an die Wienerberger Ziegelfabriks- und Baugesellschaft gegen Überlassung von Baugründen in Wien. Nach Abgabe der Ziegelwerke konzentriert sich UBM auf Entwicklung und Handel von Realitäten und fokussierte sich auf den Immobilien-Development-Bereich in Österreich mit Schwerpunkt Großraum Wien. Durch die Fusion mit der Allgemeinen Österreichischen Baugesellschaft am 31. Dezember 1927 entstand die Porr AG. Mit 75 % hielt die Porr AG zu dieser Zeit eine Mehrheitsbeteiligung an der UBM.

Mit dem Fall des Eisernen Vorhangs begann ein neuer Wirtschaftszyklus. 1991 wurde mit einer Kapitalerhöhung von 50 auf 75 Millionen Schilling der Grundstein für die Weiterentwicklung der UBM gelegt. Von 1992 bis 2010 setzte die Gesellschaft dann Schritte in Richtung Internationalisierung, Markteintritte erfolgten 1992 in Tschechien, 1993 in Polen, 1999 in Deutschland, 2001 in Frankreich und 2010 in die Niederlande. 1997 kam es dann zur Umbenennung in UBM Realitätenentwicklung AG.

2003/2004 senkte die Porr AG ihre Beteiligung an der UBM von 75 % auf unter 50 %. Im Sommer 2014 erhöhte die PORR ihre Anteile an der UBM, in dem sie die von der CA Immo gehaltenen Anteile übernimmt und somit Mehrheitseigentümer wird. Im Zuge dessen erfolgte im Dezember 2014 die Abspaltung des Immobilienbereichs der PORR-Gruppe samt der Beteiligung an UBM auf eine eigenständige, börsennotierte Gesellschaft (PIAG AG). Am 19. Februar 2015 wurde die PIAG via eines Downstream Mergers in die UBM Realitätenentwicklung verschmolzen. Es entstand ein eigenständiger, börsennotierter Immobilienentwickler, der in der Hauptversammlung im Mai 2015 in UBM Development AG umbenannt wurde. Mit einer Kapitalerhöhung im April 2015 wurde sowohl der Streubesitz auf über 50 % erhöht als auch ein Segmentwechsel an der Wiener Börse in den Standard Market Continuous vollzogen. Im Juni 2016 kam es zu einem Wechsel in der Vorstandsebene. Thomas G. Winkler löste Karl Bier und Heribert Smolé als CEO und CFO ab.[2] Mit dem 22. August 2016 wechselte die UBM Development AG in das prime market Segment der Wiener Börse [3]

Unternehmensstruktur

UBM Development AG ist den drei Kernmärkten Deutschland, Österreich und Polen aktiv und fokussiert sich auf die drei Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen. Sie tritt regional mit ihren fünf Tochtergesellschaften unter verschiedenen Markennamen-Tochtergesellschaften auf. Strauss & Partner Development GmbH, in Österreich, Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH in Deutschland, sowie UBM Polska Sp.zoo und UBM Bohemia s.r.o, in Polen bzw. in Tschechien. Im Mai 2016 wurde die Tochtergesellschaft UBMhotels gegründet, in welcher die Hotel-Entwicklungs- und Managementaktivitäten der UBM gebündelt sind. [4]

Das Grundkapital der UBM Development AG beträgt € 22.416.540,0 und ist in 7.472.180 Aktien eingeteilt. Das Syndikat (Strauss-Gruppe, IGO-Ortner-Gruppe) hielt zum Bilanzstichtag 31. März 2017 38,8 % der ausstehenden Aktien. Die restlichen Aktien befinden sich im Streubesitz (61,2 %, davon 11,3 % Management und Aufsichtsrat). [5]

UBM Struktur

Tochterunternehmen

Strauss & Partner Development GmbH

Strauss & Partner Development GmbH ist die österreichische Tochter der UBM Development AG, mit Sitz in Wien. Weitere Standorte sind Salzburg, Linz, Kematen, und Unterpremstätten. Der Fokus liegt auf den Assetklassen Wohnen, Büro und Hotel. Geschäftsführer sind Ernst Gassner, Claus Stadler und Gerald Beck. [6] STRAUSS & PARTNER Development GmbH ist seit 19. Februar 2015 eine 100 % Tochter der UBM Development AG und bearbeitet in Österreich im Sinne einer operativen Ländergesellschaft der UBM den gesamten Kompetenzbereich der Projektentwicklung.

2000 wurde das Unternehmen unter dem Namen Strauss & Partner Immobilien von Karl-Heinz Strauss gegründet. 2009 übernahm Strauss & Partner Immobilien das deutsche Unternehmen ALBA Bau Projektmanagement. 2011 erfolgte die Eingliederung in den PORR-Konzern. 2012 kam es im Zuge des Zusammenschlusses von Strauss & Partner Immobilien und der PORR Solution zur Umfirmierung in Strauss & Partner Development. 2015 wurde Strauss & Partner Development GmbH in die UBM Development AG fusioniert. [7][8]

Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH

Münchner Grund Immobilien Bauträger GmbH ist das Tochterunternehmen der UBM Development AG in Deutschland. Das Unternehmen ist als Projektentwickler und Bauträger tätig. Der Fokus liegt auf den Assetklassen Hotel, Büro und Wohnen. Von der Planung und Entwicklung über die Errichtung bis hin zur Vermarktung werden alle Leistungen angeboten. Münchner Grund hat ihren Ursprung in der Radmer Bau AG München.

Im Mai 2015 fusionierte die Münchner Grund Immobilien Bauträger AG mit der Schwestergesellschaft Strauss & Partner Development GmbH in die UBM, wodurch ihre Marktpräsenz in Deutschland weiter ausgebaut wurde. Seitdem wird die Münchner Grund in Deutschland als Gesellschaft mit beschränkter Haftung weitergeführt. [9]

UBM Polska

UBM ist seit 1993 im polnischen Markt im gewerblichen Immobiliensektor mit Fokus auf Büro und Hotel tätig. Die Tätigkeit des Unternehmens konzentriert sich vor allem auf die Städte Warschau, Krakau und Breslau. Eines der Leitprojekte der UBM ist das InterContinental in Warschau. UBM Polska war auch verantwortlich für die Restaurierung des historischen Bürogebäudes ab 1886 im Warschauer Drei-Kreuz-Platz. Zu den größten Projekten in Polen gehören u. a.: der größte Gewerbepark in Mittel- und Osteuropa - der Poleczki Business Park, ein modernes Bürogebäude in Breslau – das Pegaz, sowie das Boutique-Büroprojekt Kotlarska 11 in Krakau.[10][11]

UBM Bohemia

UBM Bohemia Development s.r.o. ist seit 1993 für UBM Development AG auf dem tschechischen Markt tätig. Ihr Schwerpunkt liegt in der Immobilienentwicklung bei den Assetklassen Hotel, Wohnen und Büro. Ein weiterer Schwerpunkt von UBM Bohemia liegt im Design und der Innenarchitektur, vor allem bei Hotels. UBM Bohemia war hier in Deutschland, Polen und den Niederlanden tätig und u. a. für das Innendesign und die Gestaltung des Trikot Office in München, des Crowne Plaza und des Hyatt Hotels in Amsterdam, der Holiday Inn Hotels in Berlin, Frankfurt, München, Danzig, und Warschau verantwortlich. [12]

UBMhotels

UBMhotels bündelt die Entwicklungs- und Managementaktivitäten der UBM für die Assetklasse Hotel. Über die Ländergesellschaften der UBM werden Projekte akquiriert und entwickelt. In beiden Phasen ist UBMhotels mit dem Know-how aus dem Hotel Asset Management der bestehenden Hotels eingebunden. UBMhotels übernimmt das Asset- und Performance Management. Nach Verkauf des Assets pachtet UBMhotels das Hotel und betreibt die Immobilie über Managementverträge unter international bekannten Marken. [13][14]

Leistungen

Das Leistungsspektrum der UBM umfasst Immobilienentwicklung von Neubau bis hin zu Stadt- und Baulandentwicklung größerer Flächenareale als auch Revitalisierung im Bestand. Das Projektmanagement, -gestaltung und -betreuung erfolgt von der Idee bis zur Übergabe an den Investor oder Mieter.

  • Standortbewertung
  • Marktanalyse
  • Strategische Projektentwicklung
  • Konzeption und Planung
  • Totalübernahme von Projektabwicklungen
  • Planungs- und Baumanagement
  • Finanzierung
  • Hotel- Entwicklungs- und Managementaktivitäten
  • Marketing und Vertrieb

Projekte

Awards und Auszeichnungen

UBM Development AG

Bond Magazine Award Die deutsche Fachzeitschrift Bond Magazine hat UBM Development AG unter den kleineren und mittleren Gesellschaften als beste Emittentin des Jahres 2015 ausgezeichnet. Bewertungskriterien waren die gute Strukturierung der im November 2015 begebenen Anleihe in Bezug auf Volumen, Mittelverwendung, Coupon und Covenants, die operative Entwicklung der Gesellschaft und die hohe Qualität der Kommunikation zwischen Unternehmen, Anleihegläubigern und sonstigen Stakeholdern. [15]

Number One 2016 UBM wurde vom börse social network 2016 mit dem Preis der „börslichen Aufwertung“ ausgezeichnet. Nach dem extremen Wachstum 2014 und 2015 (der Handelsumsatz stieg z. B. 2015 vs. 2014 um 1083 Prozent, die Aktie legte in beiden Jahren um jeweils mehr als 50 Prozent zu) gab es bei der UBM 2016 ein Konsolidierungsjahr: Die Bewegung in der Aktie ausgelöst durch die Kapitalerhöhung im Frühjahr 2015, die dem Unternehmen einen Bruttoemissionserlös in Höhe von 58,5 Mio. Euro zugeführt hatte und den Streubesitz auf 52 Prozent von davor nur vier Prozent vervielfachte, musste erst stabilisiert werden. Was sich 2016 aber konsequent fortsetzte, war die Entwicklung der Börsepräsenz des Unternehmens. [16]

Strauss & Partner Development GmbH

Strauss & Partner Development GmbH wurde im Rahmen der REAL ESTATE BRAND VALUE STUDY 2016 zum vierten Mal zur „wertvollsten Immobilienmarke Österreichs“ gekürt und somit mit dem Real Estate Brand Award im Bereich Immobilienentwicklung ausgezeichnet. Projekte von Strauss & Partner Development wie das EURO PLAZA, QBC – Quartier Belvedere Central, Twin Yards, Steigenberger Hotel wurden mit dem Diva Award, dem Immobilienpreis Cäsar prämiert.

Einzelnachweise

  1. UBM Development AG Firmenbuch Nachweis
  2. UBM Bier und Smole verlassen Vorstand UBM derstandard.at, am 4. Mai 2016
  3. UBM wechselt in den Prime Market Immobilien Magazin, am 19. August 2016
  4. Über UBMwww.ubm.at
  5. Investor Relations www.ubm.at/investor-relations
  6. Gerald Beck ist neuer Geschäftsführer Immobilien Magazin, am 13. April 2017
  7. Porr spaltet Immobiliensparte ab derstandard.at, am 1. September 2014
  8. PIAG und UBM verschmolzen diepresse.at, am 19. Februar 2015
  9. Porr spaltet Immobiliensparte ab derstandard.at, am 6. November 2014
  10. UBM Polska www.ubm.pl
  11. UBM verkauft Krakauer Pilot Tower derstandard.at, am 13. Februar 2017
  12. Über UBM Bohemia www.ubm.cz
  13. UBM Chef Winkler im InterviewKurier, am 2. September 2016
  14. UBM gründet Hotel Tochter Der Standard, am 2. Juni 2016
  15. UBM prämiert Immobilien Magazin, am 18. April 2016
  16. UBM für börsliche Aufwertung Börse Social, am 16. Februar 2017