Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 09.05.2020, aktuelle Version,

Verena Stuffer

Verena Stuffer
Nation Italien  Italien
Geburtstag 23. Juni 1984 (36 Jahre)
Geburtsort Bozen, Italien
Größe 168 cm
Gewicht 65 kg
Karriere
Disziplin Abfahrt, Super-G
Verein CS Forestale
Status zurückgetreten
Karriereende 3. März 2018
Platzierungen im Alpinen Skiweltcup
 Einzel-Weltcupdebüt 17. Januar 2003
 Gesamtweltcup 35. (2013/14)
 Abfahrtsweltcup 20. (2015/16)
 Super-G-Weltcup 10. (2013/14)
 Kombinationsweltcup 27. (2004/05)
 

Verena Stuffer (* 23. Juni 1984 in Bozen) ist eine ehemalige italienische Skirennläuferin. Die Südtirolerin war auf die schnellen Disziplinen Abfahrt und Super-G spezialisiert.

Biografie

Stuffer nahm im Winter 1999/2000 erstmals an FIS-Rennen und den italienischen Meisterschaften teil. Im nächsten Winter folgten die ersten Starts im Europacup. Nachdem sie im Januar 2002 erstmals in einem FIS-Rennen auf dem Podest gestanden war, gewann sie drei Wochen später mit Rang 25 in der Abfahrt von Tarvis ihre ersten Punkte im Europacup. Nach ersten Top-10-Ergebnissen Anfang 2005 feierte sie am 13. Dezember 2005 im Riesenslalom von Alleghe ihren ersten Sieg im Europacup. Bei Juniorenweltmeisterschaften, an denen sie 2002 und 2004 teilnahm, war ihr bestes Ergebnis der elfte Platz in der Abfahrt 2002.

Im Weltcup kam Stuffer ab Januar 2003 sporadisch zum Einsatz. Ihre ersten Weltcuppunkte gewann sie im Februar 2005 mit Platz 25 in der Kombination von San Sicario. Seit der Saison 2007/08 ist sie regelmäßig im Weltcup am Start. Nachdem sie zuvor noch nie unter die schnellsten 20 gefahren war, erreichte sie am 2. Februar 2008 mit Platz acht in der Abfahrt von St. Moritz ihr erstes Top-10-Ergebnis. Ein weiteres Top-10-Ergebnis gelang Stuffer, die sich seit dem Winter 2008/2009 ausschließlich auf die Disziplinen Abfahrt und Super-G konzentriert, im Dezember 2010 mit Platz zehn in der Abfahrt von Val-d’Isère. Im Februar 2009 hatte Stuffer in Val-d’Isère erstmals an einer Weltmeisterschaft teilgenommen und Platz 23 in der Abfahrt belegt. Zwei Jahre später wurde sie bei der Weltmeisterschaft 2011 in Garmisch-Partenkirchen 27. in dieser Disziplin. Stuffers bestes Weltcupergebnis ist der vierte Platz im Super-G von Cortina d’Ampezzo am 26. Januar 2014.

In der Weltcupsaison 2015/16 fuhr Stuffer dreimal in die Top 10, in der Weltcupsaison 2016/17 zweimal. Sie konnte sich nicht für die Olympischen Winterspiele 2018 qualifizieren und bestritt am 3. März 2018 mit dem Super-G von Crans-Montana ihr letztes Weltcuprennen.[1]

Erfolge

Olympische Spiele

Weltmeisterschaften

Weltcup

  • 10 Platzierungen unter den besten zehn

Weltcupwertungen

Saison Gesamt Abfahrt Super-G Kombination
Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz Punkte
2004/05 115. 4 27. 4
2007/08 70. 58 31. 58
2008/09 95. 28 35. 28
2009/10 97. 27 40. 27
2010/11 66. 77 28. 54 23. 33
2011/12 64. 96 29. 53 30. 43
2012/13 65. 95 27. 59 29. 36
2013/14 35. 210 27. 78 10. 132
2014/15 49. 132 27. 56 21. 76
2015/16 53. 145 20. 126 38. 19
2016/17 62. 115 22. 101 41. 14
2017/18 72. 68 29. 44 55. 1

Europacup

  • 3 Podestplätze, davon 2 Siege:
Datum Ort Land Disziplin
13. Dezember 2005 Alleghe Italien Riesenslalom
24. Januar 2011 Pila Italien Super-G *

* zeitgleich mit Jessica Depauli

Juniorenweltmeisterschaften

Weitere Erfolge

Commons: Verena Stuffer  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Karriereende: Verena Stuffer bestreitet am Samstag ihr letztes Rennen. sportnews.bz, 2. März 2018, abgerufen am 3. März 2018.