unbekannter Gast
vom 03.12.2017, aktuelle Version,

Vierschanzentournee 2002/03

51. Vierschanzentournee
Sieger
Tourneesieger Finnland  Janne Ahonen
Oberstdorf Deutschland  Sven Hannawald
Garmisch-Partenkirchen Slowenien  Primož Peterka
Innsbruck Finnland  Janne Ahonen
Bischofshofen Norwegen  Bjørn Einar Romøren
2001/02 2003/04

Die 51. Vierschanzentournee 2002/03 war Teil des Skisprung-Weltcups 2002/03. Das Springen in Oberstdorf fand am 29. Dezember statt, am 1. Januar das Springen in Garmisch-Partenkirchen und am 4. Januar das Springen in Innsbruck. Die Veranstaltung in Bischofshofen schließlich fand am 6. Januar statt.

Oberstdorf

Die Schanze in Oberstdorf
Pos. Springer Land Punkte
1 Sven Hannawald Deutschland  Deutschland 263,1
2 Martin Höllwarth Osterreich  Österreich 257,7
3 Janne Ahonen Finnland  Finnland 257,5
4 Martin Schmitt Deutschland  Deutschland 252,5
5 Andreas Kofler Osterreich  Österreich 245,1
6 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 243,6
7 Primož Peterka Slowenien  Slowenien 239,7
8 Peter Žonta Slowenien  Slowenien 239,0
9 Thomas Morgenstern Osterreich  Österreich 237,4
10 Florian Liegl Osterreich  Österreich 236,8
11 Veli-Matti Lindström Finnland  Finnland 235,8
12 Damjan Fras Slowenien  Slowenien 235,5
13 Adam Małysz Polen  Polen 233,7
14 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 231,7
15 Michael Uhrmann Deutschland  Deutschland 230,5

Garmisch-Partenkirchen

Die Schanze in Garmisch-Partenkirchen
Pos. Springer Land Punkte
1 Primož Peterka Slowenien  Slowenien 264,6
2 Adam Małysz Polen  Polen 261,1
2 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 261,1
4 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 256,1
5 Janne Ahonen Finnland  Finnland 255,6
6 Simon Ammann Schweiz  Schweiz 247,9
7 Hideharu Miyahira Japan  Japan 245,9
8 Andreas Kofler Osterreich  Österreich 245,5
9 Andreas Widhölzl Osterreich  Österreich 239,8
10 Martin Höllwarth Osterreich  Österreich 236,9
11 Arttu Lappi Finnland  Finnland 236,1
12 Sven Hannawald Deutschland  Deutschland 235,1
13 Jakub Janda Tschechien  Tschechien 232,5
14 Veli-Matti Lindström Finnland  Finnland 232,3
15 Tami Kiuru Finnland  Finnland 231,0

Innsbruck

Die Schanze in Innsbruck
Pos. Springer Land Punkte
1 Janne Ahonen Finnland  Finnland 227,5
2 Florian Liegl Osterreich  Österreich 218,7
3 Martin Höllwarth Osterreich  Österreich 216,6
4 Sven Hannawald Deutschland  Deutschland 215,7
5 Andreas Widhölzl Osterreich  Österreich 214,4
6 Adam Małysz Polen  Polen 211,9
7 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 210,6
8 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 208,4
9 Martin Schmitt Deutschland  Deutschland 206,9
10 Andreas Kofler Osterreich  Österreich 204,6
11 Hideharu Miyahira Japan  Japan 204,5
12 Thomas Morgenstern Osterreich  Österreich 202,9
13 Noriaki Kasai Japan  Japan 202,8
14 Balthasar Schneider Osterreich  Österreich 200,2
15 Primož Peterka Slowenien  Slowenien 198,1

Bischofshofen

Die Schanze in Bischofshofen
Pos. Springer Land Punkte
1 Bjørn Einar Romøren Norwegen  Norwegen 263,1
2 Sven Hannawald Deutschland  Deutschland 262,4
2 Andreas Kofler Osterreich  Österreich 262,4
4 Janne Ahonen Finnland  Finnland 259,3
5 Sigurd Pettersen Norwegen  Norwegen 257,0
6 Thomas Morgenstern Osterreich  Österreich 255,5
7 Adam Małysz Polen  Polen 253,0
8 Primož Peterka Slowenien  Slowenien 252,3
9 Florian Liegl Osterreich  Österreich 250,5
10 Roberto Cecon Italien  Italien 248,1
11 Peter Žonta Slowenien  Slowenien 246,3
12 Georg Späth Deutschland  Deutschland 244,5
13 Matti Hautamäki Finnland  Finnland 244,2
14 Andreas Widhölzl Osterreich  Österreich 240,5
15 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 239,0

Gesamtstand

Pos. Springer Land Punkte
1 Janne Ahonen Finnland  Finnland 999,9
2 Sven Hannawald Deutschland  Deutschland 976,3
3 Adam Małysz Polen  Polen 959,7
4 Andreas Kofler Osterreich  Österreich 957,6
5 Primož Peterka Slowenien  Slowenien 954,7
6 Roar Ljøkelsøy Norwegen  Norwegen 949,3
7 Martin Höllwarth Osterreich  Österreich 945,6
8 Florian Liegl Osterreich  Österreich 934,2
9 Andreas Goldberger Osterreich  Österreich 923,0
10 Thomas Morgenstern Osterreich  Österreich 912,8
11 Hideharu Miyahira Japan  Japan 908,9
12 Andreas Widhölzl Osterreich  Österreich 893,9
13 Sigurd Pettersen Norwegen  Norwegen 890,6
14 Georg Späth Deutschland  Deutschland 870,8
15 Veli-Matti Lindström Finnland  Finnland 868,7