Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 29.03.2020, aktuelle Version,

Vois

Vois (Streusiedlung)
Ortschaft
Vois (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Neunkirchen (NK), Niederösterreich
Gerichtsbezirk Neunkirchen
Pol. Gemeinde Schwarzau im Gebirge
Koordinaten 47° 48′ 22″ N, 15° 45′ 12″ Of1
Höhe 646 m ü. A.
Einwohner der Ortschaft 50 (1. Jän. 2019)
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 05305
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; NÖGIS
f0
f0
50

BW

Vois ist eine kleine Streusiedlung in der Gemeinde Schwarzau im Gebirge in Niederösterreich.

Die Vois bezeichnet die Gegend und ist zugleich der Name der Ortschaft. Diese befindet sich nordöstlich der Schwarza auf halbem Weg zum Klostertaler Gscheid.

Geschichte

Die Besiedelung erfolgte vermutlich zwischen 1030 und 1050. Zahlreiche Flur- und Hofnamen verweisen auf die Rodung und Urbarmachung des Tales im Mittelalter.[1] In dieser Zeit wurden auch die Herren von Traisma im Gebiet der Vois sesshaft. Danach gelangte das Gebiet an die Babenberger und an die Habsburger, bis es später an die Herberstein und dann an das aus Spanien stammende Geschlecht der Hoyos ging. Die Bevölkerung lebte vorwiegend von der Holzwirtschaft, exportierte Sägeholz und Holzkohle, erzeugte aber auch Folgeprodukte wie Holzleitern, Holzbottiche und Weinstangen, die bis nach Ungarn exportiert wurden. Daneben wurde auch Kalk abgebaut und zu Branntkalk verarbeitet. Weniger erfolgreich war indes der Abbau von Steinkohle, Eisenerz oder Ton.

Einzelnachweise

  1. Geschichte auf vois.at