unbekannter Gast
vom 12.07.2017, aktuelle Version,

Waisenberg

Waisenberg (Rotte)
Ortschaft
Katastralgemeinde Waisenberg
Waisenberg (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland Völkermarkt (VK), Kärnten
Gerichtsbezirk Völkermarkt
Pol. Gemeinde Völkermarkt
Koordinaten 46° 42′ 0″ N, 14° 33′ 43″ Of1
f3f0
Einwohner der Ortschaft 104 (2017)
Fläche d. KG 11,54 km²
Statistische Kennzeichnung
Ortschaftskennziffer 02926
Katastralgemeinde-Nummer 76340
Zählsprengel/ -bezirk Waisenberg-Nord (20817 004)
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; KAGIS

f0f0

Burgruine Waisenberg
Lamprechtskogel

Waisenberg (slowenisch Važenberk) ist ein Ortsteil der Gemeinde Völkermarkt in Kärnten. Die weit verstreute Ortschaft liegt etwa zehn Kilometer nordwestlich von Völkermarkt.

Geschichte

Waisenberg wurde 1973 in die Großgemeinde Völkermarkt eingegliedert. Bis dahin war es eine eigenständige Gemeinde mit Sitz in St. Margarethen. Der Name stammt von der als Ruine erhaltenen Burg Waisenberg, die auf einem hellen Kalksteinfelsen steht.

1994 wurde ein Hügelgrab eines unbekannten Fürsten aus der späten Bronzezeit freigelegt, dessen Ausgrabungen im Bezirksmuseum in Völkermarkt zu besichtigen sind.

Wirtschaft

In der Ortschaft wird eine Schafzucht am Hafnerhof geführt, die die Feinkostgastronomie und Feinkostläden in ganz Österreich mit unterschiedlichen Schafmilchprodukten [1] beliefert.

Sehenswürdigkeiten

  • Burgruine Waisenberg
  • Wassermühle, noch in Betrieb
  • Auf einem Felsenberg gelegene Kirche „Lamprechtskogel“

Einzelnachweise

  1. Hafnerhof auf Echt Kärnten