unbekannter Gast
vom 22.12.2017, aktuelle Version,

Werner Welzig

Werner Welzig (* 13. August 1935 in Wien) ist ein österreichischer Autor, emeritierter Universitätsprofessor an der Universität Wien, Germanist und war Präsident der Österreichischen Akademie der Wissenschaften.

Leben

Welzig absolvierte ein Studium der Germanistik und Geschichte an den Universitäten Wien und Paris. 1958 erfolgte die Promotion zum Dr. phil. und 1963 die Habilitation für neuere deutsche Literaturgeschichte. 1968 wurde er zum ordentlichen Universitätsprofessor an der Universität Wien ernannt. Von 1973 bis 1974 war er Dekan der philosophischen Fakultät dieser Universität. Im Jahr 1973 wurde er zum wirklichen Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften gewählt, deren Generalsekretär er von 1983 bis 1991 und deren Präsident er von 1991 bis 2003 war. Außerdem ist Welzig Mitglied der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz[1].

Der Werner-Welzig-Preis wurde 2003 zur Würdigung der Präsidentschaft von Werner Welzig gestiftet. Er wird an Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖAW verliehen, die „in besonderer Weise zum inneren Zusammenhalt und/oder zum öffentlichen Ansehen der Österreichischen Akademie der Wissenschaften beitragen“.[2]

Auszeichnungen

Werke/Herausgegebene Werke (Auswahl)

  • Beispielhafte Figuren. Tor, Abenteurer und Einsiedler bis Grimmelshausen. Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger, Graz u. Köln 1963. 187 S.
  • Der deutsche Roman des 20. Jahrhunderts. Stuttgart 1967, 406 S. (EA); 2. erw. Aufl. 1970, 428 S.
  • Erasmus von Rotterdam: Enchiridion - Handbüchlein eines christlichen Streiters. Übertragen und hrsg. v. Werner Welzig. Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger, Graz 1961. 126 S.
  • Predigt und soziale Wirklichkeit: Beiträge zur Erforschung der Predigtliteratur. Hrsg. v. Werner Welzig. Editions Rodopi, Amsterdam 1981. 193 S. (= Daphnis 10, Heft 1, 1981)
  • Lobrede. Katalog deutschsprachiger Heiligenpredigten in Einzeldrucken - aus den Beständen der Stiftsbibliothek Klosterneuburg. Auf Grund der Vorarbeiten von Maria Kastl unter Mitwirkung von Heinrich Kabas und Roswitha Woytek. Hrsg. u. mit e. Nachwort zur Amplifikation in der barocken Heiligenpredigt versehen v. Werner Welzig. Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1989. 802 S. (= Österreichische Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-historische Klasse. Sitzungsberichte, 518. Band)
  • Katalog gedruckter deutschsprachiger katholischer Predigtsammlungen. 2 Bde. Bd 1: Michael Helding 'Von der Hailigsten Messe' (1557) bis Ignaz Anton Franz Xaver Sailer 'Festpredigten zur Verbesserung des menschlichen Herzens und der Sitten' (1770). Bd. 2: Ignaz Wurz 'Anleitung zur geistlichen Beredsamkeit' (1770) bis Ernest Kronenberger 'Die heilige Mission in meiner Pfarrei' (1848). Hrsg. v. Werner Welzig. Unter Mitwirkung von Franz M. Eybl, Heinrich Kabas, Robert Pichl u. Roswitha Woytek. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1984 u. 1987. 683 u. 920 S.
  • Abraham a Sancta Clara: Mercks Wienn. Das ist: Deß wütenden Todts ein umbständige Beschreibung in der berühmten Haubt und Kayserl. Residentz Statt in Oesterreich, im sechzehn hundert und neun und siebentzigsten Jahr; mit Beyfügung so wol wissen als gwissen antreffender Lehr. Zusammen getragen mitten in der betrangten Statt und Zeit. Reprint der Ausgabe Wien 1680. Unter Mitarbeit von Franz M. Eybl hrsg. u. mit e. Nachwort v. Werner Welzig. Max Niemeyer Verlag, Tübingen 1983. 437 S. (= Deutsche Neudrucke. Reihe Barock)
  • Erasmus von Rotterdam: Ausgewählte Schriften. Ausgabe in 8 Bänden. Lateinisch/Deutsch. Hrsg. v. Werner Welzig. Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Darmstadt 1968–1980 (EA).
  • Das Bild des Partners in Grillparzers Dramen. Studien zum Verständnis ihrer sprachkünstlerischen Gestaltung. Hrsg. v. Norbert Griesmayer, Herbert Seidler u. Werner Welzig. Verlag, Wilhelm Braumüller Universitäts-Verlagsbuchhandlung, Wien u. Stuttgart 1972. 334 S.
  • Der Typus der deutschen Balladenanthologie. Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1977. (= Österreichische Akademie der Wissenschaften. Philosophisch-Historische Klasse. Sitzungsberichte, 313. Band)
  • Adalbert Stifter: Die kleinen Dinge schrein drein. 59 Briefe. Ausgewählt u. hrsg. v. Werner Welzig. Insel Verlag, Frankfurt/Main u. Leipzig 1991. 231 S.
  • Wörterbuch der Redensarten zu der von Karl Kraus 1899 bis 1936 herausgegebenen Zeitschrift Die Fackel. Textwörterbuch. Mit 144 Artikeln. Verlag der Österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1999. 1051 S.
  • Arthur Schnitzler: Tagebuch 1879–1931. 10 Bände zzgl. Gesamtverzeichnis u. Beiheft. Hrsg. v. Werner Welzig. Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 1981–2000.
  • Werner Welzig Worte. 28 Reden und 30 Register, hrsg. v. Hanno Biber, Irma Boom und Evelyn Breiteneder, Verlag der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Wien 2016.

Literatur

Einzelnachweise

  1. Mitgliedseintrag von Werner Welzig bei der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz, abgerufen am 6.11.17
  2. stipendien.oeaw.ac.at/preise/auszeichnungen-der-gesamtakademie/werner-welzig-preis/ (abgerufen am 21. Dezember 2017)
  3. Aufstellung aller durch den Bundespräsidenten verliehenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ab 1952 (PDF; 6,9 MB)