Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 16.03.2018, aktuelle Version,

Wimm (Gemeinde Werfen)

Wimm (Zerstreute Häuser)
Katastralgemeinde Wimm
Wimm (Gemeinde Werfen) (Österreich)
Red pog.svg
Basisdaten
Pol. Bezirk, Bundesland St. Johann im Pongau (JO), Salzburg
Gerichtsbezirk St. Johann im Pongau
Pol. Gemeinde Werfen
Ortschaft Wimm oder Scharten[1]
Koordinaten 47° 29′ 42″ N, 13° 10′ 59″ O
Höhe 595 m ü. A.
Gebäudestand 26 (Adressen, 2014)
Fläche d. KG 15,83 km²
Postleitzahl 5451 Tenneck
Vorwahl +43/6468f1
Statistische Kennzeichnung
Katastralgemeinde-Nummer 55513
Zählsprengel/ -bezirk Werfen-Umgebung (50424 002)
historisch Loipfar; Adressen Wimmstraße, mit Arthof und Blientau; O Wimm nach OVZ 116 EW/46 Geb.
Quelle: STAT: Ortsverzeichnis; BEV: GEONAM; SAGIS

BW

Wimm ist ein Ort im Pongauer Salzachtal, Land Salzburg, wie auch Katastralgemeinde der Gemeinde Werfen im Bezirk Sankt Johann (Pongau).

Geographie

Wimm befindet sich etwa 16 km nördlich von St. Johann im Pongau und 2 km nördlich Werfen. Es liegt in der Tennecker Talweitung, am Fuß des Tennengebirges rechts der Salzach. Zum Ort gehören auch die Ortslagen Arthof und Blientau nördlich, etwa 25 Adressen.

Die Katastralgemeinde Sulzau ist umfassender, und erstreckt sich bis an die östliche und nördliche Gemeindegrenze im Tennengebirge und Richtung Pass Lueg. Sie umfasst 1582,63 Hektar, dazu gehören auch die Ortslagen Sulzau und Stegenwald, sowie die Eisriesenwelt-Rasthütte und das Dr.-Friedrich-Oedl-Haus am Achselkogel. Das umfasst knapp 50 Gebäude mit etwa 120 Einwohnern.

Zur Zuordnung zu einer Ortschaft gibt es widersprüchliche amtliche Angaben: Die Statistik Austria gibt die Ortschaft Wimm (Okz. 14072) etwa im Ausmaß der Katastralgemeinde (ohne den Ort Sulzau).[1] Das Landesgeoinformationssystem SAGIS gibt aber die Ortschaft Wimm für den Ort Tenneck (mit Sulzerberg), und die gesamte KG Wimm zur Ortschaft Scharten gerechnet.[1]

Nachbarorte und -katastralgemeinden:
Obergäu (KG, Gem. Golling a.d.S., Bez. Hallein /Tennengau)

Sulzau (Ort)

Scheffau (KG, Gem. Scheffau a.Tg., Bez. Hallein /Tennengau)
Sulzau   (KG)


Scharten   (KG)
Werfen
(KG Werfen Markt)
Schlaming

Dorfwerfen (KG, beide Gem. Pfarrwerfen)

Scheffau grenzt nur in einem Punkt an, in der Ofenrinne beim Hochtörl

Geschichte, Infrastruktur und Sehenswürdigkeiten

Ursprünglich befand sich die Ortslage Wimm, verballhornt aus mittelhochdeutsch widem (zu Widmung), als ein der Pfarrkirche gestifteter Grundbesitz oder Gehöft, im heutigen Landl auf der anderen Talseite (Gehöfte Ober-, Mitter-, Unter-, Großwimm). Noch um 1830 wird hier nur das Gehöft Loipfar geführt, nördlicher das Gehöft Gundaker, das schon zu Arthof gehört.[2] Im Laufe der Zeit dürfte der Name auf die ganze Tennecker Talung übergegangen sein, wurde aber links der Salzach zunehmend vom Namen Sulzau verdrängt.[3] Durch die Schaffung der Steuergemeinden (Vorläufer der Katastralgemeinden) in den 1820er Jahren, das Wachtum der Konkordia-Hütte und der Schaffung des Ortsnamens Tenneck 1939 ist der Ortsname Wimm dann hierher gelangt.

In den 1870er Jahren entstand die Kaiserin-Elisabeth-Bahn (Salzburg-Tiroler-Bahn).

Die Tauernautobahn A 10 verläuft direkt durch den Ort. Die Tunnel im Baulos Werfen (km 34,2–42,3) wurde 1974–1976 erstellt,[4] und die Strecke am 25. Oktober 1977 eröffnet. Hier befindet sich das Nordportal des Zetzenbergtunnel durch den Zetzenbergkogel (740 m ü. A.).

Bahnhof Tenneck

An der Salzach liegt der Bahnhof Tenneck der Westbahn (eigentlich Salzburg-Tiroler-Bahn), der Ort Tenneck direkt auf der anderen Salzachseite ist über eine Brücke erreichbar.

Der Haltepunkt in Wimm hieß noch bis 26. September 1971 Konkordiahütte, nach dem Eisenwerk Sulzau-Werfen.

Die Linie S3 der S-Bahn Salzburg hält hier, vereinzelt auch REX-Kurse der ÖBB, die in den Salzburger Verkehrsverbund (SVV) eingebunden sind.

Vorherige Station Salzburg-Tiroler-Bahn
 Rex
Nächste Station
Golling-Abtenau Bhf Tenneck Bhf Werfen Bhf

Eisriesenwelt und Naturschutz

Die Eisriesenwelt ist die größte bekannte Eishöhle weltweit. Man erreicht sie von Werfen auf der Straße, vom Bahnhof Tenneck in Wimm führt ein Wanderweg hinauf zum Gasthof Schröckenberg und dann weiter zur Eisriesenwelt-Rasthütte, ab wo man auch mit der Seilbahn zum Eingang der Höhle gelangt.

Die ganzen hochgelegenen Teile des Tennengebirgs gehören zum Naturschutzgebiet Tennengebirge, alle weiteren Gebiete der Katastralgemeinde oberhalb der Autobahn sind im Landschaftsschutzgebiet Tennengebirge mitausgewiesen, das eine Art Pufferzone darstellt.

Winterliches Panorama bei Tenneck, nach Norden, links der Raum Sulzau am Hagengebirge, rechts der Raum Wimm am Tennengebirge, hinten der Pass Lueg, der schon zu Golling gehört

Einzelnachweise

  1. 1 2 3 Nach Ortsverzeichnis 2001 der Statistik Austria, entsprechend auch die Einwohnerzahlen der Registerzählung vom 31. Oktober 2011.
    Nach SAGIS entspricht die Ortschaft Wimm dem Zählsprengel Tenneck, Ortschaftspunkt nahe der Abzweigung der Blühnbachstraße von der Salzachtal Straße B 159 (Layer im Kapitel Grenzen online, abgerufen 20. April 2014)
  2. Franziszäischer Kataster 1817–1861 (Layer online bei SAGIS)
  3. Der Name Sulzau ist ebenfalls „gewandert“, vom heutigen Obersulzau bei Tenneck zum heutigen Ort Sulzau am Pass Lueg.
  4. vergl. L. Nössing, J.-M. Schramm, H. Stinglhammer: Ingenieurtechnische, geologische und mineralogische Probleme beim Bau einiger Tunnel der Tauernautobahn im Bereich von Werfen (Salzburg, Österreich). In: Rock mechanics. Band 11, Nr. 3, Februar 1979, S. 151–176 (link.springer.com).