Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 17.09.2019, aktuelle Version,

Zöbernbach

Zöbernbach
Zöbern
Zöbernbach in Kirchschlag in der Buckligen Welt

Zöbernbach in Kirchschlag in der Buckligen Welt

Daten
Lage Steiermark, Niederösterreich, Burgenland
Flusssystem Donau
Abfluss über Güns Raab Donau Schwarzes Meer
Quelle auf dem Gemeindegebiet von Schäffern im steirischen Wechselland
Quellhöhe ca. 690 m ü. A.
Mündung Bei Lockenhaus in die Güns
47° 24′ 32″ N, 16° 23′ 2″ O
Mündungshöhe 335 m ü. A.
Höhenunterschied ca. 355 m
Sohlgefälle ca. 11 
Länge 32 km
Einzugsgebiet 163,9 km²[1]
Abfluss am Pegel Lockenhaus MQ
1 m³/s
Kleinstädte Kirchschlag in der Buckligen Welt

Der Zöbernbach (auch Zöbern) ist ein linker Zufluss der Güns und mündet bei Lockenhaus (Burgenland). Der Großteil der rund 32 km langen Fließstrecke liegt auf niederösterreichischem und burgenländischem Gebiet; das Quellgebiet liegt im steirischen Wechselland. Am Zöbernbach liegen der Kurort Bad Schönau sowie die vor allem wegen ihrer Passionsspiele bekannte Stadtgemeinde Kirchschlag in der Buckligen Welt.

Obwohl der Zöbernbach bis zur Einmündung in die Güns eine fast dreifach längere Fließstrecke zurücklegt und eine deutlich höhere Wasserführung aufweist als die Güns, „verliert“ er seinen Namen. Allerdings dürfte – etymologisch gesehen – die Bezeichnung Zöbern den geographischen Gegebenheiten entsprechen. Die lateinische Bezeichnung für den Fluss Güns lautet Sibaris und war namensgebend für das römische Sabaria, das heutige Szombathely. Die heutige Bezeichnung Zöbern dürfte eine Abwandlung von „Sibaris“ bzw. „Sabaria“ sein.

Einzelnachweise

  1. BMLFUW (Hrsg.): Flächenverzeichnis der Flussgebiete: Leitha-, Rabnitz- und Raabgebiet. In: Beiträge zur Hydrografie Österreichs Heft Nr. 63, Wien 2014, S. 68/69. PDF-Download, abgerufen am 6. Juli 2018.