unbekannter Gast

Das Lueger-Denkmal #

Das Bronzestandbild wurde von Josef Müllner (1879-1968) geschaffen, der Sockel ist aus Untersberger Marmor.

Oliver Rathkolb über Dr. Karl Lueger:

"Das Denkmal Karl Luegers, Bürgermeister von Wien in den Jahren bis 1910, wurde vom Bildhauer Josef Müllner gestaltet, finanziert durch eine Initiative im Umfeld der Christlich-Sozialen Partei, errichtet im Jahre 1926. Der sozialdemokratische Bürgermeister Karl Seitz übernahm das Denkmal in die Obhut der Gemeinde Wien und nannte Karl Lueger einen »streitbaren Politiker«.
Karl Lueger (1844-1910) war Rechtsanwalt. Ursprünglich Anhänger des Liberalismus, gründete er 1893 die Christlich-Soziale Partei. Seine poli-tische Rhetorik wurde zunehmend von populistischem Antisemitismus und der Vormachtstellung des deutschen Nationalismus beeinflusst. Als Bürgermeister vertiefte er den modernen Ausbau der kommunalen Infrastruktur Wiens, modernisierte die Verwaltung und förderte die Entwicklung der Stadt zu einer Metropole während der intensiven Zuwandemng von Menschen aus allen Teüen der Habsburger Monarchie. Zu seinen Verdiensten zählten die Kommunalisierung des öffentlichen Verkehrs, der Wasser-, Gas- und Stromversorgung Wiens, die Witwen- und Waisenpension sowie die Pflege- und Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Zu danken ist ihm auch die Bewahrung des Wald- und Wiesengürtels rund um Wien. Die Steinstatuen, die das Denkmal flan¬kieren, sind symbolischer Ausdruck dieser Leistungen. Lueger verstärkte während des Nationalitätenkonflikts in der späten Habsburger Monarchie den antisemitischen und nationalistischen Trend seiner Zeit. Schon zu Lebzeiten ein »Mythos«, bleibt daher Karl Lueger in der Gegenwart eine umstrittene Persönlichkeit."


Luegerdenkmal
Luegerdenkmal
Luegerdenkmal
Luegerdenkmal
Luegerdenkmal

--> Alle Fotos: P. Diem